Den eigenen Vertrag verkaufen?

Auf der Suche wie das anzustellen ist? Denn man spart sich natürlich die restlichen anfallenden Vertragskosten. Dabei hilft vielleicht die Plattform oxami.com, denn dort kann man Verträge jeglicher Art weitergeben bzw verkaufen. An sich eine super Idee in der Theorie und wenn dass in der Praxis auch noch klappen würde bestimmt ein super Geschäftsmodell.

Jedoch kann ich mir vorstellen, dass etliche Anbieter einen Tumult zum Ablauf des Umschreibens machen würden. Wie schon in einigen Erfahrungsberichten wie bei wer-weiss-was.de oder auf handelskraft.de zeigen scheint das nicht immer so einfach wie gesagt. Neben oxami kann man auf cellswapper.com auch speziell Handyverträge tauschen. Mit dem Dienst von premingo.de (deutsche-startups.de) ist es möglich Verträge aus Provisionsbasis für sich selbst abzuschließen um dabei zusätzlich zu sparen.

Die ganzen Ideen rund um Verträge wirken wirklich nett jedoch werden diese vielleicht ausgenommen von pregmingo daran scheitern, dass beide Vertragspartner dem verfolgten Modell nicht zusagen. Was ich damit sagen will ist, dass Verträge nicht einfach mal so getauscht oder überschrieben werden, weder dem Kunden bewusst noch von der Firma gern gesehen. Dazu gehört ein schriftlicher Aufwand und vor allem belastet der Arm des Rechtes, nicht viele sind sich in ihrer Rechtslage sicher und trauen sich dementsprechende Handlungen zu.

One thought on “Den eigenen Vertrag verkaufen?

  1. Pingback: Feed-Leser-Zahlen | Webregard – Watch the Web

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *