Ganz wichtig – Kundenbindung

Mir wurde es neulich erst bewusst, was Facebook derzeit so auf seinem Portal treibt. Neben den gewohnten Statusmeldungen seiner Freund bekommt man dort gezwungenermaßen immer wieder Nachrichten über ein Quiz, Spiele und Umfragen. Dass das zieht merke ich, denn manch einer verbringt öfters Zeit auf Facebook als davor. Das erkenne ich gut an Onlinekativitäten in meinem Instant-Messenger.

Letzendlich erhöhen solche Elemente die Online-Aktivität auf dem Portal und verstärkt somit die Netzwerkeffekte. Der User ist öfter und länger online, dabei nimmt er neben dem aktiven Bindungselement wie dem Spiel auch alles andere Wahr. Durch die steigende Besucherdauer und die höheren Page Impressions kann mnan vermuten, dass Werbung in jeglicher Form (Anzeige, bei Umfragen etc.) attraktiver auf dem Portal wird.

Doch für mich sind solche Elemente als Kundenbindung uinteressant. Da stellt sich mir dir Frage, wie sie eine Zielgruppe wie meine erschließen wollen? Mit einem News-Portal? Vielmehr denke ich, dass ich mit meiner möglichen Zielgruppe zu weit weg vom eigentlichen Target liege. Denn Facebook zielt nicht auf Technik-Geeks, sondern vielmehr auf den heimischen gelegentlichen PC-User mit seiner Strategie. Die scheint nach meinen Beobachtungen voll aufzugehen. Selbst Computer-Resistente Menschen aus meinem Umfeld sehe ich öfter auf dem Portal als ich mir vorstellen konnte. Zuletzt war nicht nur der Chat eine Bereicherung welche ich dankend in meinen 5-teiligen Instant-Messenger aufnehme.

Nicht zu verschweigen ist auch der stille Aufschwung welcher Facebook in letzter Zeit in Deutschland erfährt.

Meiner Meinung ein weiteres wichtiges Feature welches stark bei der Verbreitung von Facebook hilft ist das empfehlen von Freunden die jemand kennen könnte. So wird man fast genötigt neuen Freunden auf Facebook Vorschläge zu liefern. Das Ergebnis ist ein rasend schnell wachsender Freundesbaum ohne großartigem zutun.

Eine Auswertung in Google Trends für Webseiten:

trend_webseite

Eine Auswertung in Google Trends für die Suche:

trend_suche

Meine Interpretation ist, dass Facebook eindeutig den besseren Medienrummel geschaffen hat. Erst kürzlich kaufte Facebook FriendFeed. Dennoch liegen sie hinter studivz. Ebenfalls interessant ist ein Blick in die undichten Daten über studivz und facebook im Ad Planer von Google. Wobei die daten des Ad Planers wohl auch auf Google Analytics beruhen dürften, da hier beispielsweise die durchschnittlichen Seitenaufrufe eines Besuchers angezeigt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *