Kaufdown von sueddeutsche.de

Das ist, so finde ich sehr erstaunlich, dass ein Zeitungs-Unternehmen gerade in die Richtung Live-Shopping mit einem Verkauf einsteigt. Das wird sich auf jeden Fall positiv auf die ganze Idee mit den neuen kreativen Preismodellen ausschlagen. Mit Kaufdown von der sueddeutsche.de eröffnet sich ein wohl schnell bekanntes Portal mit Rückwärtsauktion.

Die Selbstbeschreibung lautet wie folgt:

Nerven bewahren und sparen – so funktioniert die große Rückwärtsauktion. Je länger Sie warten, desto günstiger wird der Preis. Aber warten Sie nicht zu lange, sonst schlägt ein Anderer zu. Der Kaufdown von sueddeutsche.de mit täglich wechselnden Angeboten.

Der Kaufdown ist keine klassische Auktion, bei der der Preis steigt, bis kein höheres Gebot mehr abgegeben wird. Der Kaufdown läuft rückwärts. Der Preis fällt so lange, bis irgendjemand bietet. Dann ist der Artikel versteigert.
Damit es spannend bleibt, gibt es Tag für Tag einen anderen Artikel zu ersteigern. Insgesamt 43 verschiedene Artikel an 43 Tagen.
Und da ist für jeden etwas dabei: vom Mountainbike über hochwertige Designermöbel bis zu einer Fahrt mit einem Zeppelin – und zum großen Finale wird sogar ein Auto versteigert.

Weitere Erklärungen sind in den FAQ des Anbieters zu lesen. Mangelnde Promotion des Dienstes ist die Begründung von exciting ecommerce dafür, dass es sich hierbei jedoch eher um eine Marketing- als eine Verkaufsaktion handeln solle.

One thought on “Kaufdown von sueddeutsche.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *