LED LENSER M7 – Knüppeldick

[Trigami-Review] Es gab bereits zwei vergangene Berichte bezüglich einer anderen LED-Lampe von LED Lenser auf Webregard. Diesmal könnte man sagen, es handelt sich um eine Taschenlampe welche die Eigenschaften der beiden bereits vorgestellten vereint. Es handelt sich dabei um eine relativ kleine Taschenlampe, etwas dicker als gewöhnlich mit aber einer sehr starken Leuchtkraft. Neben der Leuchtkraft ist der riesige Radius die zweite eigentliche Eigenschaft. Also machen die Leuchtkraft und der große Lichtkegel diese Leuchte “LED Lenser M7” aus. Doch Dazu kommt noch die verwendete Smart Light Technology.

Unter Smart Light Technology kann man sich einen Chip vorstellen, welcher wie ein kleiner Computer die Aufgaben für die Lampe aufnimmt und korrekt verarbeitet und steuert. So kann man über gezielte Kombinationen verschiedene Leuchtmodi erreichen. Konkret sind das folgende Modi welche im Einsatz aufgelistete Funktionen umfassen.

  • Easy Mode – 100% Leuchtpower sowie 15% bis 100% Dimm
  • Tactical Defense Mode – 100% Leuchtpower und Defense-Strobe (Blitzlicht)
  • Professional Mode – 100%, 15% – 100%, slow-blink, S.O.S., Defense-Strobe

Dadurch ist gewährleistet, dass für den speziellen Anwendungsfall kein unnötiges Drücken notwendig ist um zum gewünschten Modus zu gelangen. Für den Einfachen Einsatz reicht vielleicht nur die Regelung der Leuchtkraft aus, Sicherheitsdienste wollen mit voller Leistung arbeiten und in der Wildnis will man alles verwenden können.

Ein Modus lässt sich einfach “verkehrt herum”, wenn man so will verändern. Das heißt, man drückt bei ausgeschaltetem Zustand der Lampe vier Mal kurz drauf ohne durchzudrücken und macht sie beim 5. Mal an. Dann meldet sich die Lampe durch kurzes Blinken, dass der Modus umgeschalten wurde.

Besonders schön finde ich wie bereits bei anderen Produkten des Unternehmens, das einfach Vor- und Zurückziehen des Kopfes, um dadurch den Leuchtkegel zu verändern um Beispielsweise zu fokussieren.

Leider kann man die verschiedenen Modi in Bildern nicht direkt zeigen, daher habe ich versucht zumindest die Leuchtkraft und den Radius zu demonstrieren.

Bild 1 (von links) zeigt den Leuchtkegel der Taschenlampe “M7” bei 100% Leuchtkraft.
Bild 2 zeigt die Taschenlampe im Einsatz als Fahrradlampe mit nur 15% Leuchtkraft und als Spot. Sie wurde durch ein einfaches Gummiband über Kreuz befestigt, besser geht es mit einem starken Gummi (oder großen Dichtungsring).
Bild 3 zeigt nochmals den Einsatz als Fahrradlampe, jedoch mit größtem Lichtkegel und wieder 15% Leuchtkraft.

Produktbilder:

Led Lenser startete mit dieser Aktion auch einen Kreativwettbewerb mit Galerie (es gibt auch ein Forum, Facebook und Twitter), das Malen mit Licht dürfte vielen bekannt sein. Speziell mit starken Leuchten kann man hier besonders coole Effekte erzielen. Zusammen mit einem Freund haben wir uns mal versucht:

Die M7 von Led Lenser ist zu einem Preis von 99,90 EUR zu haben. Jetzt zum Produkt.

2 thoughts on “LED LENSER M7 – Knüppeldick

  1. der-tester

    Ganz ehrlich?
    Ich frage mich, wie seriös ein Hersteller sein kann, der anstatt die Lampen von Profis testen zu lassen, sie Laien (bitte entschuldigt, aber es ist wahr) überlässt, was einzig und allein Schleichwerbung und die Verbreitung von Led’s niedrigsten’s Niveau zur Folge hat.!

    Sowie die Verhinderung für diese, Taschenlampen von hoher Qualität (Fenix und co) kennen zu lernen, da sie sich auf Led Lenser eingeschworen haben und reviews machen, die subjektiver nicht seien könnten!
    Mit anderen Worten:
    Wer nur Maglite kennt muss eine Lampe mit Q5 Chip toll finden….Doch ein halbwegs objektives Review ist nicht möglich!
    Es nerft, wie die Blogosphäre von trigamireviews verschmutzt wird…

    Reply
  2. Michael Post author

    Naja vielleicht ist die Zielgruppe ja auch der Laie und nicht der Experte… und ein Test muss schon extrem aufwendig und fachtreu gemacht werden, damit er möglichst wenig subjektiv ist.

    Mich pers. hat das Gerät überzeugt, ich kenne auch nur eine Maglite und bin mit der LedLenser für “Laien” zufriedener.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *