Category Archives: News

LeWeb London 2013 Startup Competition

Diesmal stehen sich auf der LeWeb London 2013 ganze 16 Startups gegenüber, welche sich angesichts einer Jury behaupten müssen. Ein Gesamtbild der antretenden Jungunternehmen kann man sich auf der entsprechenden Präsentation machen. Ich möchte hier auf meine Fünf persönlichen Favoriten eingehen. Faktoren für meine Auswahl waren Verständlichkeit des Angebots, Massenpotential, Nischenfaktor, Innovationsgrad und mein subjektiver Eindruck.

  • Screen Shot 2013-06-03 at 17.37.12crypho.com
    erlaubt es noch einfacher Daten verschlüsselt verschicken. An sich nichts neues, es steckt kaum Innovationskraft dahinter. Denn die Technologie dazu ist für den Endverbraucher schon seit etlichen Jahren vorhanden. Neben Alternativen ist das verwendete System mit einem privaten und einem öffentlichen Schlüsselset für einen SSH Zugang ohne Passworteingabe bereits sehr üblich. Doch der Drang zur Sicherheit beim Übertragen von sensiblen oder persönlichen Daten ist bei der Gesellschaft vorhanden. Wenn diese Methode durch eine extrem einfache Bedienung massentauglich wird, kann ich mir einen Erfolg bei diesem Startup gut ausmalen. Herausragend ist hier Usability.

  • Screen Shot 2013-06-03 at 17.54.54goodnightlamp.com
    ist auf den ersten Blick für die meisten nicht unbedingt herausragend. Doch man muss sich die feine Verbindung von Technik und Alltag vor Augen halten, denn gerade wenn moderne Technologie für den Menschen benutzbar und sich in seine Umgebung nahtlos integrieren lässt, dann nenne ich das Innovationsleistung. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die gute Nacht Lampe für einen moderaten Preis auf längere Frist anklang finden kann. Spätestends wenn es diese Lampe im benachbarten Möbelhaus zu kaufen gibt, ist der Erfolg sicher. Herausragend ist hier Simplicity und soziale Interaktion.

Continue reading

7Sachen Studenten App

Gastbeitrag von Oliver.

Heute möchte ich euch vom Projekt 7Sachen berichten. 7Sachen ist eine Smartphone Applikation, mit der Studenten oder junge Leute Angebote oder Gesuche in wenigen Augenblicken erstellen oder finden können.

Wer kennt das nicht … Schwarze Bretter an den Universitäten, voll mit Zetteln von heute, gestern oder vom letzten Semester. Übereinander, nebeneinander, kreuz und quer.
Wer Übersichtlichkeit und Ordnung sucht, ist hier fehl am Platz. Statt dessen übernimmt der Zettel gepaart mit den verschiedensten kreativen Auswüchsen der schnäppchenorientierten Studenten das Zepter. Wer Pech hat, ist morgen überklebt. Dennoch – die rege Nutzung der Schwarzen Bretter zeigt deutlich, dass diese Art der Kommunikation und des Austauschs bei Studenten noch hoch im Kurs steht. Denn wo sonst kann man als Student die Menschen erreichen, die eine sehr ähnliche Lebens- und Finanzsituation haben wie man selbst? Genau hier – am Schwarzen Brett.

Continue reading

Abo-System zum selber machen

[Trigami-Anzeige] Der Abomasterplan ist ein Komplettpaket für Organisation und Publikation von Produkten im Internet, welches auch die Verwaltungssoftware “Ampat 3.0″ beinhaltet. Am 16.11.2010 ist eine neue Version des Programms erschienen welche zahlreiche neue Funktionen und Optimierungen beinhaltet. Der Fachbegriff welcher verrät was man mit dieser Software erstellen kann ist ein Online-Abonnement-Portal im World Wide Web.

Mit dieser Software soll es möglich sein, automatisierte Abläufe durchzuführen. So zum Beispiel den vollständige Auszahlungsprozess (Provisionen zum Beispiel) für ein großes Partnerprogramm, eine umfassende Kunden- sowie Produktverwaltung, Zahlungsschnittstellen, einen Bestellseiten-Generator. Continue reading

HTML 5 – Leitfaden für Webentwickler – Buch Review

Was es mit HTML5 auf sich hat habe ich bereits in einem vorhergehendem Beitrag näher erläutert:

Um einen keinen Eindruck zu hinterlassen, versuche mal in diesen Text hier rein zu klicken und etwas hinzuzufügen, alleine dies ist jetzt schon möglich. Doch das ist nur eine Spitze von vielen Eisbergen, das wohl interessanteste für die meisten wir das f Einbinden von Audio und Video Dateien sein. … Eine wirklich einprägsame Präsentation von HTML5 gibt es auf der Seite html5rocks.com, dort bekommt man in einer längeren Slideshow auch alle bisherigen Unterschiede aufgezeigt. Alternativ ist auch diveintohtml5.org sehr erklärend. (aus “HTML5 sollte man jetzt schon berücksichtigen”, webregard.de)

Das kürzlich erschienene Buch “HTML5 – Leitfaden für Webentwickler” (für 39,90 Euro auf addison-wesley.de oder amazon.de) von Klaus Förster und Bernd Öggl stellt ein Nachschlagewerk rund um den aktuellen Stand von HTML5 dar. Wie es sich gehört wird die Wurzeln der behandelten Thematik näher gebracht, in diesem Fall wie und über welchen Umweg der neue HTML5 Standard für moderne Browser entstanden ist. So wurde dieser anfangs vom W3C Gremium distanziert betrachtet und daher von einem Kreis erlesener Browser- HTML-Entwicklern (im Zusammenschluss WHATWG) ausgearbeitet und nochmals als Vorschlag eingereicht. Der Fokus zur Modernisierung dieser Gruppe legte sich bei der Weiterentwicklung der HTML Spezifikationen dabei auf Web Forms, Web Apps und Web Controls.

Sehr schön finde, dass im Buch explizit auf weiterführende Inhalte verwiesen wird. So passiert es gleich auf den ersten Seiten, dass zu diveintohtml5.org verlinkt wird, ein kostenloses E-Book zum näher bringen von HTML5. Natürlich mögen das viele als normal betrachten, doch ich finde dies einen guten Punkt um auf ein offeneres und gemeinschaftliches Denken zu pulsieren. Die Autoren hätten genau so darauf verzichten können, auf andere Inhalte zu verweisen welche möglicherweise eine direkte Konkurrenz zu ihrem kostenpflichtigen Produkt darstellen. So habe ich in diesem Buch das gute Gefühl, durch die Links und Inhalte direkt in die Szene der Gründungsväter einzutauchen.

Im zarten Übergang geht es im Buch direkt nach der Vorgeschichte hin zu den eigentlichen Neuerungen gegenüber HTM4. Dabei wird stets versucht die sonst doch trockene Thematik mit ansprechenden Aufhübschungen wie Wordle´s zu verbessern. So zieht sich das als Faden durch das Ganze Buch, übersichtliche Auflistungen in Form von Tabellen, Statisken als Grafiken und immer wieder viele weiterführende Links. Noch viel wichtiger und interessanter finde ich neben der plausiblen Erklärung die gezogenen Vergleiche zur besprochenen Thematik sowie das drumherum. Ich habe bei diesem Buch immer das Gefühl mehr zu bekommen als erwartet. Das klingt vielleicht etwas übertrieben bei einem Buch, was eigentlich “nur” eine Bedienungsanleitung zur neuen Version einer Waschmaschine sein sollte, spiegelt aber die Tatsache wieder. Als Beispiel dient der Fakt, dass auf Seite 99 erklärt wird, welche Tools mir als Webentwickeler bei der Video-Konvertierung helfen und auch wie ich diese anwende. Unter anderem wird auch die Webseite firefogg.org zur Konvertierung von Videos vorgestellt, welche ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen möchte.

Leider fehlt dem Buch eine beliegende CD, dies hat man versucht durch eine eigene Buch-Webseite auszugleichen. Dort befinden sich alle Links für jedes Kapitel sowie Beispielcode und Dateien. Bei einem für Fachbücher doch satten Preis, kann man neben guten Inhalten auf 343 Seiten auch noch weitere Extras erwarten. Zum Beispiel fände ich ein Übersichtsblatt mit wichtiger Syntax oder Beispielcode sinnvoll.

Continue reading

Ferienziel Bayerischer Wald – Vorstellungsvideo

[Trigami-Review] Ich packe meine sieben Sachen und fahre raus in die Welt. Die Idee packt viele, gerne alle paar Wochen, mindestens ein mal im Jahr oder manche auch ständig. Dieses eine Wochenende ging es raus in den bayerischen Wald um dort Land, Leben und Kultur zu erforschen. Start und Rückzugsort war hierfür das Wellnes Hotel Brunnerhof, ein Familienbetrieb mit mehreren Jahrzehnten Erfahrung und seit Ende der Achtziger Jahre unter Regie von Herrn Andreas Brunner.

Mit knapp Zwei Stunden und 200 km von München aus oder 160 km von Nürnberg aus, liegt Arnschwang gut gelegen. Nicht zu weit und nicht zu kurz um in die Ferne zu schweifen, die tschechische Grenze ist mir ihrer Natur in direkter Umgebung. Wer im tiefsten Winter oder im hohen Sommer bereits ein mal den bayerischen Wald entdecken durfte, weiß über seine Faszination bereits bescheid, doch jeder kann am besten urteilen, wenn er sich sein ganz eigenes Bild machen kann.

Der bayerische Wald – Brunnerhof, Garhammer, Arber, Joska Kristallwelt, Passau from Michael on Vimeo.

Das Hotel “Brunner Hof” überzeugt uns in ganz eigenen Weise wie ein Mittelklasse bis gehobeneres Hotel. Ursache dafür ist neben einem stimmig freundlichem Service die Liebe zum Detail, in mühsamer Kleinarbeit wurde das Personal vom Handarbeiter bis zum Küchenchef ausgewählt. Das gleiche gilt auch für die Baumaterialien sowie die Nahrungsmittel, mit Sorgfalt und Perfektion zum Ziel, könnte die Firmenphilosophie lauten. Ein sauberes und altbayerisches Zimmer erwartet uns, freundliches sowie verziertes Holz verschönert im gesamten Hotel die Atmosphäre. Das regional bekannte Restaurant nutzt die Lebensmittel aus der hauseigenen Bio-Metzgerei, das Küchenteam bietet den Hotelgästen ein 4-Gang-Menü mit drei Auswahlmöglichkeiten für den Hauptgang an. Die Speisen selbst bilden von der Soße, über das Fleisch und Gemüse bis hin zur einzelnen Nudel eine ausgewogene Balance im Geschmack und Portionierung, selten so gut gegessen! Der Wellnes Bereich überzeugt mit einer Auswahl an vier Saunas, Entspannungsräume sowie Dampfbad und Infrarotkabine. Zusätzlich gibt es eine große Auswahl an Massagen und Verwöhnprogrammen.

Eine der Anlaufstationen war das mit über 100 km entfernte Modehaus Garhammer. In direkter Nähe befindet sich die drei Flüsse Stadt Passau, welche fast einen Pflichttermin ausmacht. Das Modehaus macht mit seine Ausenglasfasade einen berechtigt imposanten Eindruck. Nach verschiedenen Interessensgebietet sortiert findet man  von Kindermode über Markenmode und Anzügen bis hin zur traditionellen Tracht alles was ein Frauen- oder auch ein Männerherz begehrt. Es gibt eine spezielle Abteilung für junge Menschen, doch gerade jeder im festen Berufsleben oder auch schon mit geendetem wird eine große Auswahl an Klamotten und Accessoires vorfinden. Einzigartig ist der Service in diesem Modehaus, man wird von Anfang bis zum Ende von Verkäufern persönlich beraten und bedient, sprich ein Sekt oder eine Cola steht für den durstigen Kunden immer bereit, und das nicht nur auf Nachfrage. Preislich wird auch nicht nur das Segment für den hohen Anspruch gedeckt, man findet Mode für jeden Anlass und jede Generation.

Continue reading

Vorschau zur LeWeb ’10 in Paris

An den beiden Tagen 7. und 8. Dezember findet zum vierten mal eine der, wenn nicht die größten Web-Konferenzen LeWeb in Paris statt. Mit über 2.400 Teilnehmern aus über 50 verschiedenen Ländern wartet die Veranstaltung an zwei Tagen mit einem hochrangigen Programm auf. Nicht nur vertreten sondern auch aktiv Teilnehmen werdenFührunfskräfte von namenhaften Firmen wie Google, Facebook, Twitter. Mozilla, Foursquare, WordPress, EA, MySpace, Evernote, Microsoft, PayPal, Nokia, RIM und viele mehr.

Speziell sollen Führunfskräfte und Entscheidungsträger mit Hilfe von Vorträgen und Workshops ihre Fähigkeiten in den Bereichen Werben, neue Technologien (mobile devices), der Weitsichtigkeit (wie ist der Markt in anderen Ländern) sowie des Investments mit StartUps und neuen technologischen Geräten.

Im 20 Minuten Takt wird ein üblich straffer Zeitplan angehalten. Zudem gibt es offiziell eingeladene Blogger aus der ganzen Welt, welche über das Geschehen aus eigener Sicht zeitnah berichten werden. Repräsentativ für Deutschland sind das

Interessant ist ebenfalls die stattfindende Startup-Competition. Organisations-Partner ist hierfür das allbekannte Blog Techcrunch und eine ausgewählte Jury. Aus Deutschland nimm phonedeck.net als Startup teil. Continue reading

Online Ummelden oder einfacher Umziehen

[Trigami-Review] Die meisten Leute werden das Problem einmal oder bereits mehrmals miterlebt haben, das Umzugschaos! Nicht dass allein schon der Umzug an sich meist nevenaufreibend und stressig ist, nein auch das Ummelden spielt eine große Rolle. Da wären zum einen die diversen Online-Shops und Web-Dienste wie Ebay, soweit man im Web bestellt. Zum anderen gibt es eben auch die wichtigen Anbieter im Leben, welche auf dem neusten Stand der Adressinformationen sein wollen. Darunter fallen Dienstleister für Strom, Versicherung, Krankenkasse etc.

Genau hier setzt ein neuer kostenloser Anbieter an, mit einfach-umelden.de soll man künftig seinen Umzug bequemer gestalten können. Einfaches Umziehen in wenigen Klicks – so könnte das Motto lauten. Continue reading