Category Archives: News

Es zwitschert mit Twitter auf Webregard.de

Jetzt habe ich den ganzen Abend dafür investiert und ihr könnt nun die Früche begutachten auf Spotify exklusiv getestet – Musik-Flatrate ala iTunes und Mehr Interaktivität gefordert – von euch! und Projektmanagement mit einem Web-Dienst und Welche Wellen schlägt das Social Web?.

Funktionsweise:

Es werden Tweets zu einem angebenen Stichwort über die eigene Twitter Search API dargestellt.

Sprich ich gebe “spotify” als Wert an, und bekomme an den Post unten dran die 6 aktuellsten Tweets welche das Wort beinhalten, angezeigt.

Sprich es hat eigentlich nichts mit Tweetbacks zu schaffen.

Feierführend werden die Autoren verlinkt dargestellt, folglich kann man so neue Leute kennen lernen, welche ein gleiches Interesse verfolgen (in dem Fall Musik über einen Web Dienst hören).

Ich bringe keine Informationen zu Twitter, sondern ich hole mir die nützlichen Informationen in meinen Blog und bereichere ihn darum um ein gutes Stück.

Viel Spaß damit, die Funktion wird zukünftig bei passenden Beiträgen eingesetzt und einfach dran gehängt. (Und wieder eine Funktion, welche alle Feed-Leser leider nicht nutzen können)

Viel Spaß!

Mehr Interaktivität gefordert – von euch!

Es heißt ja nicht um sonst das neue “Mitmach Web“. Zwar sind die Deutschen sogar nach den Italienern im europäischen Raum recht faul in Sachen Internet, doch auch das wird man sicher mit der Zeit in den Griff bekommen. Da ich des japanischen, koreanischen und chinesischen nicht mächtig bin, bleibe ich bei meinem deutschen Zielpublikum.

Neben den Kurzmitteilungen (gleich hier rechts), möchte ich mich nun durch ein Gespann von Linktipps (Besucher  Webtipps) von anderen Blogs abheben. Doch hierzu ist eben eure Interaktivität gefragt. Solltet ihr in Zukunft etwas interessantes im Web gefunden haben, so könnt ihr diesen Link per copy&paste auf jeder Seite des Blogs einfügen und veröffentlichen.

Natürlich werde ich hin und wieder interessante Tipps in eigenen Artikeln hier vorstellen und analysieren. Doch bis es dazu kommt, müssen die Besucher (ihr) erst mal diesen neuen Umstand erkennen und verwenden, ich hoffe das Beste. (Bildquelle: emarketer.com)

Antrieb und Antriebslosigkeit, nicht nur im Beruf!

Am 9. Januar war der Süddeutschen Zeitung ein sehr interesssantes Heft zum Thema Sexualtrieb des Menschens in der heutigen Zeit beigelegt. Neben diversen Artikeln zum Thema gab es auch eine kleine Auswahl von Erotik-Tagebüchern ausgewählter Personen. Diese haben eine Woche lang ihr Verhalten zu ihren Mitmenschen sowie ihre Gedanken dazu dokumentiert.

Dabei erzählen Menschen in wenigen Absätzen über ihren Alltag verbunden mit oder ohne dem ständigen Drang dazu. Sehr interessant, da es sich dabei wirklich um sehr unterschiedliche Personen handelt und diese sozusagen aus dem Nähkästchen plaudern. Einfach mal zwischendurch in einer Pause unter sz-magazin.sueddeutsche.de lesen.

Online ist auch das ganze Heft durchzulesen. Dabei gibt es auch Interviews mit Experten aus dem Fach sowie Trendanalysen und Vergleiche mit der Vergangenheit und dem aktuellem Stand. Sogar ein nettes Backrezept lässt grüßen.

Zukunft ist nur eine Verlängerung der Vergangenheit

Was letzendlich passiert, versucht sich der Mensch mit Hilfe der Erfahrungen aus der Vergangenheit auszumalen. Wissen kann er es nie. So sieht es aktuell mit der Finanzkriese, Obama und USA sowie dem Web 2.0 Hype aus. (Bildquelle)

Peer Wandiger hat zum Thema Web 2.0 “Blase” einen sehr ansprechenden Artikel verfasst. Kernaussage habe ich mal hier zusammengefasst:

  • Startups bekommen keine Finanzierungen mehr und deshalb müssen immer mehr Startups zu machen, Stellen streichen oder Geschäftsbereiche kürzen.
  • Während noch vor nicht allzu langer Zeit vor allem die Reichweiten-Gewinnung im Vordergrund stand, muss man nun Geld reinbringen.
  • Man kann auch Internet-Startups ohne Risikokapital gründen, wenn man wirklich ein funktionierendes Unternehmen aufbauen will. Manche leben aber einfach nur davon, immer mal wieder Risikokapital durchzubringen.
  • Mein Marketing-Professor pflegte immer zu sagen: “Machen Sie sich nicht zu Ihrer eigenen Zielgruppe”. Will heißen, man sollte nicht immer von sich auf andere schließen. Doch genau das habe die Web 2.0 Gründer getan.

Continue reading

SomaFM – modern Music

somafmNicht jeder wird dem zustimmen, aber die jenigen welche es interessiert werden ein neues Radio gefunden haben. Im Bereicht Electro gibt es seitden letzten Jahren immer mehr Unterschiede, da sich dieser Bereich weiterentwickelt. Man könnte fast sagen, am Anfang gab es nur den Techno.

Auf somafm.com bekommt man auf 14 Radios oder Channels guten, frischen und unbekannten Sound geliefert.

“Broadcasting from a warehouse in San Francisco, our high quality MP3 internet broadcasts reach around the world. Rusty Hodge, SomaFM’s founder, had been experimenting with online radio since 1995. After helping other companies with their streaming media operations, he decided that no one was going to create the online radio station he wanted to listen to, so he did it himself.”

Nebst einer einfachen und schönen Erklärung des jeweiligen Senders kann man zwischen Richtungen wie Groove Salad, indie pop rocks, cliqhop idm und Beat Blender auswählen. Es hören momentan 15.000 Leute die verschiedenen Radios. Ein Klick lohnt sich in jedem Fall, auch um einfach mal was anderes auszuprobieren.

Web Ausblick 2009 – keyboardr Suche

Ich kann immer wieder sagen, dass der zukünftige Erfolg mehr und mehr im Bündeln von Power liegt. Dabei ist es egal ob man dabei eine Power-Quelle (nennen wir sie mal Google) oder mehrere verwendet, nur ein Umdenken bzw. Querdenken muss erfolgen. Einzelne Funktionsanwendungen gibt es mittlerweile zu Haufe im Web, Möglichkeiten konzentrieren ist der Schlüssel.

Am einfachsten lässt sich das anhand des Beispiels keyboardr.com (mehr) zeigen, dort wird die Such-Eingabe augenblicklich umgesetzt. Dabei werden die Top-Ergebnisse aus der Web-, Video- und Blogsuche von Google angezeigt. Zudem kann man handlich über die Tastatur alle Ergebnisse anvisieren. Continue reading

To Blog or not to Blog?

Auch wenn man selbst von etwas völlig überzeugt ist und es auch täglich verwendet, so schadet es nie den Sinn und Zweck kritisch zu hinterfragen. Momentan ist wieder die Diskussion aufgebrochen, ob Blogs noch Trendy genug sind und wie es um dessen Zukunft beschert ist.

So hat der selbstaendig-im-netz.de (oder auch alles2null.de) Blog die Argumente aus dem Beitrag des upload-magazin.de aufgefasst und weiter ausgeführt. Dabei wurde auf folgende Punkte im Negativen wie im Positiven für Blogs eingegangen:

  • Twitter und FriendFeed lösen Blogs ab
  • Video schlägt Text
  • Blogs zerbrechen an ihrer Professionalisierung
  • Blogs bleiben ein Nischenthema
  • Blogs sind nichts für die breite Masse

 

Aus den Argumenten beider geht hevor, dass ein Blog an sich eigentlich eine Informationsquelle mit seinen Vor- und Nachteilen wie ein Portal oder eine Webseite ist. Man kann nicht sagen, dass eine Neuerscheinung wie Twitter damals, dem Bestand aller Blogs ein Bein ausreissen könnte. Letzendlich stehen beide Autoren zu Ihrem Medium und vertreten dieses logischerweise auch. Aber durch Veränderungen kommen Veränderungen in der Blogosphäre. Der Fokus sollte nicht auf dem Medium Blog liegen, sondern viel mehr auf den Autoren welche dieses Medium benutzen. Die Frage sollte ganz klar sein: Was machen die Blogger in Zukunft? Continue reading

tiddlywiki – Organizer für den USB-Stick

Es gibt ja manch durchorganisierte Menschen welche sogar einen einfachen schriftlichen Terminkalender benutzen können und vor allem auch regelmäßig benutzen. Doch im Zeitalter der Morderne gibt es immer mehr Leute welche via USB-Stick, sprich digital ihre Dokumente, Programme und anderes dabei haben.

Genau für diejenigen (und natürlich für alle anderen) könnte das kleine einfache Programm tiddlywiki interessant sein. Mit Hilfe von einfachen HTML-Dateien und Javascript verwaltet es als Organizer sämtliche Notizen und Termine. Dabei kann man die Einträge beliebig verlinken und anzeigen lassen.

Dabei kann man auf die bekannte Formatierung wie Tabellen und Listen eines ahndelsüblichen Wikis zurückgreifen. Sinvoll ist dabei das Feature Tags hinzufügen. Denn damit kann man über die Suche schnell und einfach bestimmte Einträge finden. Abgerundet wird das kostenlose Angebot durch eine technisch gute Verarbeitung sowie Export, Import und eine Sychronisations-Funktion. Ebenfalls möglich sind individuelle Layouts, auch anpassungsfähig. Ein bisschen wie Firefox ist das Tool, da es zahlreiche Erweiterungen dafür zur Auswahl gibt, welche unter anderem das Toola uch mit anderen Programmen wie Outlook oder Firefox verbindet.

egofm.de – Ein Radiosender startet (bei mir) durch

Man erlebt eigentlich recht selten den Start eines neuen Radiosenders. Seit dem 21. November kann man in weiten Teilen von Süd-Deutschland den Radiosender egoFM “endlich unter uns” empfangen. Per Zufall habe ich diesen über mein Handy-Radio entdeckt und war sofort begeistert.

Der Unterschied zum 0815 Radiosender ist hauptsächlich die Lieder-Auswahl. So kommen vermehrt unbekannt Songs oder einfach sonst selten gespielte Lieder eines bekannten Künstlers. Es ist einfach die Abwechslung welche bei diesem Radiosender punktet. Dabei kommen Lieder hauptsächlich aus den Genren Rock und Elektro zum Einsatz. Doch auch immer wieder gibt es mal verrückte und doch interessante Songs zu hören, welche man vielleicht nicht noch mal hören will. Doch auch sowas ist für mich ein Argument den Sender einzuschalten, neues erfrischendes abseits vom Mainstream. Continue reading