Bazaaria zum Tausch- & Verkauf

[Trigami-Review] Bei Bazaaria handelt es sich um eine Plattform aus dem Jahr 2007 mit Firmensitz Heuchelheim. Bei dem Anbiter können private Verbraucher Sachen verkaufen. Darüber hinaus kann man frei nach Ermessen diese auch online tauschen bzw. eintauschen und Sachen kaufen. Nach einer Namensänderungen wurde nun auch vor kurzem das Konzept zum Teil, und der Web-Auftritt komplett überarbeitet.

Der Tausch, Kauf und Verkauf von Privatperson zu Privatperson steht jetzt noch stärker im Zentrum von Bazaaria” heißt es laut dem Gründungsmitglied Paul Piper (Artikel über Existenzgründung von ihm, Interview zur Plattform). Laut einer eigenen Pressemitteilung wurde auch an der Sicherung des Verkaufs-Prozesses gearbeitet. Ein Treuhandservice soll dem Käufer und Verkäufer mehr Sicherheit geben. Mir stellt sich die Frage, was passiert wenn ich mein gekauftes Produkt nicht erhalte, die Ware nie kommt oder ich eine beschädigte bzw. minderwertige Ware erhalte? Das Ganze scheint (laut den FAQ bzw. Infoseite) so zu funktionieren:

Immer wenn du etwas über Bazaaria kaufst oder verkaufst, greift unser Treuhandservice. Der Käufer überweist das Geld per Moneybookers oder PayPal an uns und wir benachrichtigen den Verkäufer über den Geldeingang. Er kann nun den Gegenstand an den Käufer verschicken. Dieser benachrichtigt uns über die Webseite, sobald der Gegenstand bei ihm eingegangen ist und wir geben das Geld frei und überweisen es an den Verkäufer. Hierdurch stellen wir sicher, dass die Ware, für die Geld bezahlt wurde, auch tatsächlich versendet wird und für den Verkäufer hat es den Vorteil, dass sein Geld definitiv nicht zurückgezogen wird, er es also sicher erhält.

Der Knackpunkt in welchem sich das Portal von den restlichen Anbietern unterscheidet ist, dass es wie auf einem Basar zugehen soll. Sprich jeder kann über den Verkaufspreis verhandelt und es sind keine Zeitlimits gesetzt.

Natürlich mus sich der Anbieter irgendwie finanzieren, dies passier nach erfolgreicher Transaktion eines Angebots durch eine entsprechende Gebühr. Diese Gebühr richtet sich nach der Höhe des Verkaufpreises. Bei Tauschgeschäften bleibt die Provision vollständig aus. Es ist ebenfalls eine Kombination möglich, sprich tauschen gegen einen Gegenstand zuzüglich einem bestimmten Betrag an Geld. Fokus liegt eben darauf, dass man ausschließlich Privatleute ansprechen will. Somit will man erreichen, dass ein Markt aus und für Privatanwender entsteht. Es wird versucht, sogenannte Power-Seller von der Plattform, welche ähnlich wie Kleinanzeigen funktioniert, fern zu halten.

Anwendungsbeispiel:

Kaufen – Die Anmeldung geht recht einfach, sogar über eine gesicherte SSL Verbindung wird die Registrierung abgeschlossen. Danach kann man sich gleich auf die Suche nach etwas geeignetem machen. Bei der Kategorie “Elektronik & HiFi” (zb. um gebrauchte Computer zu tauschen) stolpere ich über ein Bose 3 2 1 GS Home Entertainment System. Der Verkäufer möchte dafür rund 500 Euro haben, oder würde es gegen irgendwas tauschen wollen. Neu kostet das System in aktueller Version ca 1,500 Euro. Man könnte annehmen, dass der Preis gerechtfertigt ist, für ein 4,5 Jahre altes System.

Bei der Kategorie “Möbel und Einrichtungen” gibt es allerhand, von antiken Stühlen, über Babybadewannen bis hin zu üblichen Möbelstücken von Ikea. Leider fehlen hier und da ein paar Bilder, so dass man sich nicht wirklich ein Bild vom Verkaufsgegenstand machen kann.

Verkaufen – Nach der Anmeldung kann man unter “Gegenstände” einen neuen Artikel einstellen. Dabei ist die Eingabemaske relativ schlicht gehalten. Mit gerade mal 17 Listenpunkte wurde versucht, möglichst alle Kategorien abzudecken. Daneben gibt es natürlich noch die üblichen EIngaben wie Titel, Beschreibung, Bilder, Stichwörter und ob man nur verkaufen möchte oder / und auch tauschen will. Optional kann man nun wieder durch Auswahl einer Kategorie angeben, was für eine Art von Gegenstand man als Tauschobjekt bevorzugen würde.

Es gibt noch einen Blog und einen Twitteraccount der Firma.

One thought on “Bazaaria zum Tausch- & Verkauf

  1. Tom

    Eine praktische Seite, habe dort schon einige alte Ikea Artikel verkauft. By the way, viel Inspiration für den Einkauf bei Ikea bietet die Seite ikea-freunde.de Grüße, Tom

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *