Google’s Knol – anders als Wikipedia

Mit einem einfachen Blog-Beitrag, hat Google seine neue Wissensplattform nach Google Answer (Monetarisierung der Beiträge) gestartet. Der Aufbau ist klar ähnlich dem der Wikipedia, doch gibt es deutliche Unterschiede in der Wissensbereicherung durch den Besucher, in dem Fall Autoren.

Die Plattform Knol soll Beiträge zu allem Möglichen beinhalten. Da kann auch mal ein Beitrag darüber vorkommen, wie man sein verstopftes Klo reinig. Das ist auf Wikipedia unmöglich, denn dort Schreiben alle an einem Artikel, wobei die “Community” dort bestimmt was rechtens und akzeptabel ist. Persönlich habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht dort Informationen bereitzustellen und auch die Lust dazu verloren.

Doch Knol ist anders, der Autor eines Artikels entscheidet selbst ob und in welchem Umfang andere angemeldete Benutzer diesen verändern dürfen.

Google, ein neuer Google-Dienst? Google Suche? Klar, dass Google alles daran setzen wird seine Angebote weiterhin zu puschen. So gehe ich davon aus, dass bald Knol Artikel anstelle von Wikipedia Artikeln die Suchergebnise schmücken. Denn auf Wiki gibt es keine Werbung von Google. Auch wenn Google nach eigener Aussage seine Dienste in den SERPs wie andere Internetseiten behandelt.

Trotzdem ein anderer Ansatz, welcher mir irgendwie besser als das Wiki-Prinzip mit seiner eingeschworenen Gemeinde und nicht transparenten Richtlinien gefällt.

Weitere Pressemeldungen: pr-kloster.de, peter.baumgartner.name, googlewatchblog.de, blogpiloten.de, spiegel.de und Wikipedia über Knol

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *