Prepaid Surf-Stick von FONIC

[Trigami-Anzeige] Fonic ist ein Mobil-Telefonanbieter in Deutschland. Der Konzern mit dem Slogan “Das ist die Wahrheit” verkauft hauptsächlich Telefon-Tarife, wie ein üblicher Mobilfunk-Anbieter. Ein einfach strutkturierter Tarif zeigt, dass die Kosten bei 9 Cen pro Minute anfangen. Das git hauptsächlich für alle Gespräche ins deutshce Mobil- und Festnetz sowie ins Festnetz von über 50 Ländern.

Doch was immer noch neu ist, ist der Fonic Surfstick. Dabei handelt es sich um einen USB-Stick, welcher an jegliches Endgerät mit Betriebsystem (Windows, Mac) uns USB-Schnittschtelle angeschlossen werden kann. Dadurch wird das mobile Surfen ermöglicht, dies eben auch mit UMTS. Manche kennen vielleicht das Szenario, man kommt in ein Restaurant oder eine Lobby und muss eben noch was wichtiges am Laptop erledigen oder will einfach nur surfen. Oft sind die Preise für kostenpflichte WLans überdimensional Teuer. Das gitl vor allem für Internet auf Messen und ähnliche Events. Gerade hier lohnt es sich wohl den Surf-Stick dabei zu haben.

Die Kosten starten hier bei 2,50 Euro pro Tag, der Tag läuft von 0 bis 24 Uhr. Somit fängt ab 24 Uhr immer ein neu zu berechnender Tag an. Peer-to-Peer wird dabei mit dem Vertrag ausgeschlossen, wie das technisch Umgesetzt ist weiß ich nicht. Ab 500 MB am Tag und 5 GB Traffic im Monat, wird der Speed auf GPRS-Geschwindigkeit gerosselt.

Doch das Angebot ist interessant, Fonic berechnet im Monat maximal 25 Euro, sprich ab dem 11. genutzten Kalendermonat zahlt man nicht mehr. Man kann diese Kalkulation somit als Kostensperre betrachten. Außerdem bekommt man 1 Tag inklusive, und den Stick gibt es für 39,95 Euro, wenn man bis zum 30.4.10 ihn bestellt.

Hier noch mal das Paket zum Surf-Stick im Überblick:

  • Mobil ins Internet mit dem Kostenschutz / Kostengrenze
  • Keine Mehrkosten als 25 Euro pro Kalendermonat
  • Ein Tag ist inklusive zum Surfen
  • einmalige Kosten von 39,95 Euro für den Stick, sonst etwa 59,95 Euro (inkl Sim und Versand)
  • Einfache Installation ohne technische Vorkenntnisse
  • vorheriges freischalten der Sim Karte um diese dann im Stick einzulegen
  • automatische Installation bei einklinken des USB-Sticks – Internetverbindung wird hergestellt
  • Internet-Verbindung über das Mobilfunknetz mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 3,6 Mbit/s (ähnlich dem DSL-Anschluss)
  • Funktioniert auf Windows und MAC OS ab 10.4

Aber wie wird eigentlich abgerechnet? Das funktioniert Tageszeitunabhängig durch eine SMS oder einen Anruf am Handy bzw mobil auf fonic.de. So kann man auf Wunsch etwa 10, 20, 30 oder 40 Euro aufladen bzw. das Guthaben auch wieder deaktivieren. Der Betrag ist dann sofort verfügbar und wird per Bankeinzug abgebucht.

Wer kein Freund von automatischen Bankabbuchungen ist, kann sich auch an eine der FONIC Verkaufsstellen eine Karte im Wert von 20 oder 30 Euro holen. Dabei kann man frei wählen, wie man was macht und somit frei beim Bezahlsystem kombinieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>