Web 2.0 bekommt weniger Besucher

Laut aktuellen Messungen der IVW haben Betreiber von Web 2.0 Seiten im Februar rückläufige Besucherzahlen. Social Communitys wie StudiVZ (-7%) und SchülerVZ (-11%) büßen dadurch zwischen 400 und 700 Millionen Aufrufe ein. Dies gilt natürlich auch für andere Anbieter wie Lokalisten (-5%), MyVideo und my-hammer.de. Die größten Verlierer sind Antenne Bayern mit -63% und N24 Online mit -30%.

Auf dem Alexa-Traffic-Rank lässt sich dies beispielsweise nicht so gut erkennen.

Nun jetzt wird der ein oder andere behaupten, dass der Monat Februar ja auch weniger Tage hat als die anderen Monate und es sowieso nur Schwankungen sind. Leider macht das kein großes Stück vom Kuchen aus, denn der eigentliche Grund ist in den USA zu erkennen. Dort spielte sich bereits das Szenario ab, welches wird gerade haben und noch vor uns haben. Denn die Anzahl aller Netzwerke für den Einzelnen steigen und somit auch die Mitgliederzahlen aller Netzwerke.

Soweit so gut, jedoch verringert sich dadruch auch die Besucherzeit und die Anzahl der Besuche auf den einzelnen Plattformen was das ausschlaggebende ist. Sprich für jedes neues Mitglied verringert sich die Besucherzeit, da jeder öfters auf verschiedenen Netzwerken aktiv ist. Aktuell wirkt sicherlich auch die neue deutsche Oberfläche von Facebook auf das Geschehen ein.

Insgesamt eine logische Entwicklung, jedoch werden die Plattformen dagegen halten müssen um ihre Kundschaft am Ball zu behalten. Früher oder Später werden sich eh nur wenige durchsetzen können, was natürlich vom Angebot und der Popularität der Anbieter abhängt.

One thought on “Web 2.0 bekommt weniger Besucher

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *