Tag Archives: buch

novum – world of graphic design

novum1Gestaltung und Design spielt im täglichen Leben eine enorme Rolle, allein schon bei der Kleidung (machen Leute) angefangen bis hin zum Design von wichtigen Rettungswegen und deren Ausschilderung. Doch eigentlich spielt der Großteil an hohem Anspruch bezüglich Gestaltung in der Werbung / Marketing. Hier versuchen Teams mit zahlreichen Köpfen ständig nach neuen Ideen und Hilfsmitteln ihre Informationen (meist die Vorteile und die Preis/Leistung eines Produkts) zu transportieren.

Eine inspirierende aber auch fundierte Fachzeitschrift ist die novum aus München. Mit bis zu 100 Seiten erscheint das Magazin als hochwertiger Druck jeden Monat. Die aktuelle Ausgabe vom November bezieht sich auf Illustrationen:

An Illustrationen kann man sich einfach nicht satt sehen und deren Vielfalt erstaunt immer wieder. Wir zeigen bemerkenswerte Arbeiten aus Argentinien, Finnland, Frankreich, Großbritannien der Türkei und, und, und … Für den Titel wählten wir das Papier »Original Gmund«, welches mit einer filigranen Lasergravur veredelt wurde.

Continue reading

Handbuch der Java Programmierung

java_obenMan kann mit Überzeugung behaupten, dass Java eine wenn nicht die Programmier-Sprache für aufwändige und komplexe Anwendungen ist, wenn es um viel Flexibilität, Power und Abstraktion geht. Generell setzen viele zu recht auf diese Sprache, da sie sich im Gegenzug zu anderen durchsetzt. Das merkt man stark bei Unternehmen welche vor weniger als einem Jahrzehnt gegründet wurden, diese standen vor der Wahl auf welches Werkzeug sie setzen.

Mit dem “Handbuch der  Java Programmierung” von Guido Krüger und Thomas Stark hat der Addison-Wesley Verlag die 6. Auflage herausgebracht. Laut den Amazon-Rezensionen ist es DAS Java-Handbuch schlecht hin. Mit 1356 Seiten und für 49,80 Euro ist es beim Verlag direkt zu bestellen.

Jeder der schon mal mit Neugierde und Interesse eine Sprache erlernt hat oder damit anfangen will, weiß wie kostbar und helfend ein einfaches Buch sein kann. Continue reading

Photoshop CS4 für Webdesigner – Rezension

photoshop_cs4Ich muss wirklich sagen, am Anfang war ich eher skeptisch was die Kompetenz des Buches anbelangt. Denn ich kannte die Seite kulturbanause.de des Autors Jonas Hellwig und auf mich machte das nicht einen entsprechenden Eindruck, rein aus dem Bauch heraus. Doch dies muss ich wohl dementieren, denn nachdem ich mir das Buch “Photoshop CS4 für Webdesigner” vom Franzis Verlag durchgelesen habe, war ich doch angenehm überrascht.

Neben den Neuerungen von Photoshop CS4 erstreckt sich das Buch durch einen ganzen Projektablaufplan für eine Webseite. Sprich es fängt bei Konzeption und Vorbereitung an und geht bis zur technischen Umsetzung als WordPress Template in konformen HTML und CSS Code. Begleitet wird der Durchlauf vom “Buchprojekt” welches das mitlaufende Beispiel für die einzelnen Kapitel darstellt.

Besonders gut haben mir die passenden Beispiele von bestehenden Webseiten gefallen. Hier bekommt man gute Einblick für das, was möglich und überhaupt gemeint ist. Mir ist richtig der Spaß und Wille aufgeflammt, jetzt eine neue Seite entwerfen zu müssen. Es wird klar, worin der Autor die Tricks und Feinheiten für eine ansprechende Umsetzung sieht. Dazu werden auch viele Tipps sowie Links für Ressourcen (für Pattern, Strukturen, Stock-Fotos, Bild-Optimierung etc.) geliefert. Doch auch wie man selbst derartige Buttons und Strukturen erstellen kann, wird in einem jeweiligen Workshop gezeigt. Es gibt sogar einen Einblick darin, was die unterschiede der jeweiligen Bild-Formate wie JPEG und GIF oder PNG sind. Folglich bekommt man immer wieder technisches Wissen mit auf den Weg. Continue reading

Flash CS4 vom Einsteiger zum Profi

flash_cs4Wer Flash beherrscht, hat derzeit gute Karten in der Arbeitswelt. Immer wieder kommt mir zu Ohren, dass jemand einen guten Flash-Entwickler für das Unternehmen sucht. Denn diese spezielle eigene Umgebung für Text, Bild und Video im Zusammenspiel gilt als Animation der Luxusklasse. Hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und so gut alles realisieren was mit den handelsüblichen Werkzeugen wie HTML, CSS, Javascript, JPEG, GIF und PHP nur mäßig machbar ist.

So hilft das Buch “FLASH CS4 – Vom Einsteiger zum Flash-Profi” ungemein diesen Weg zu bestreiten.Grundlegend wird einem der Inhalt und die Definition von Flash nahe gelegt. Darauf folgt eine ausführliche Erklärung aller Werkzeuge die sich im Programm von Adobe benutzen lassen. Continue reading

Landing Pages – Tim Ash – Online Marketing

landing_pagesEs ist einfach das Thema, was viele Unternehmen verfehlen oder erst gar nicht im Blickwinkel haben. Damit spreche ich das Thema Online-Marketing an. Gerade im Zeitalter des Internets und Vernetzt seins, ist dies die wichtigste Informationsquelle für heutige und zukünftige Generationen.

Landing Pages sind definitiv im Bereich Online Marketing einzuordnen. Bei Landingpages handelt es sich allgemein gesprochen um alle öffentlichen Seiten einer Internetpräsenation auf der Besucher “landen” können. Somit sind das Unterseiten zu einem Produkt oder speziellen Informationen aber auch die Startseite. Meist hat diese Seite neben der Informationsdarstellung eine Funktion wie das Animieren zu einem Kauf, einer Aktion (Teilnahme an einer Umfrage) oder zum Klicken auf weiterführende Verlinkungen (sogenannte Conversion).

Doch genau das ist der Scheidepunkt, hier wird oft geschlampt und gepanscht, frei nach Schnauze. Dabei spielen hier Design, Struktur und Informationsaufbereitung eine sehr große Rolle. Natürlich soll man seinen eigenen Weg gehen und ausprobieren, jedoch kann man aus Erde und Wasser noch kein Brot backen. Continue reading

No Economy – Gratiswahn im Web

no_economyNo ECONOMY – Wie der Gratiswahn das Internet zerstört oder “Wenn du etwas gut kannst, dann tue es nicht umsonst” Joker in “Batman 3”.

Giesela Schmalz ist Medienökonomin an der Fachhochschule Köln. Sie erforscht dabei die Strategien internationaler Medien- und Onlinekonzerne am Institut für Medien- und Kommunikationspolitik in Berlin.

Das Buch eröffnet in jedem Fall dem Internetnutzer eine neue Sicht auf die Dinge im World Wide Web. Es zeigt den Zusammenhang und den Unterschied zwischen der wirtschaftlichen Gesamtsituation im Web und einem funktionierendem Wirtschaftsmarkt. Klar erkennbar ist der Hang zur sogenannten Querfinanzierung durch Werbung, was aus Sicht der Autorin in keinem Fall langfristig Erfolg versprechen kann. Belegt wird dies auch gleich durch die Tatsache, dass kaum ein Online-Anbieter allein durch Werbung sich refinanzieren kann. Weiterführend liegt der Fokus nicht nur auf dem Userverhalten sowie deren Ideologien im aktuellen Webgeschehen, sondern auch bei den Werten welche im Internet das Sagen haben.

Abwechselnd wird die Sicht des Nutzers und des Service-Anbieters durchleuchtet. So wird beispielsweise der beliebte Web-Narzissmuss von Usern oder mögliche Ambitionen Open-Source Software zu entwickeln mit seinen Hintergründen aufgegriffen. Es wird unterschieden zwischen Web-Beobachter und Power-User. Es gibt eine Erfolgsanalyse für Unternehmen im E-Commerce auf Basis des Gratismarktes in Form von Überpunkten wie Netzerkeffekte, Gesetz der grossen Zahl, Lock-in-Effekt und Markenaufbau. Continue reading

Advanced Photoshop – Bildbearbeitungs Magazin vorgestellt

advanced_photoshopIn den letzten Jahren sind mehr und mehr Magazine auf den Markt geschwemmt, welche das Thema Fotos machen und Bildbearbeitung anscheiden oder als Hauptthema behandeln. Doch man muss hier klar zwischen Amateur-Interessenten und Profi-Interessenten unterscheiden. Advanced Photoshop ist ein Magazin aus England was letzteres als Zielgruppe hat und meiner Meinung nach gut erreicht. Bereits im Septermber 2008 gab es die erste Ausgabe, doch erst vor kurzem bin ich auf die Zeitschrift aufmerksam geworden.

In den Ausgaben versucht man immer etwas inspirierendes zu handeln. So ist es in der aktuellenAusgabe (auch auf der Titelseite zu sehen) eine Szene-Bild. Dieses besteht aus einem Portrait welches mit verschiedenen Schritten in Photoshop “aufgewertet” wurde. Letzendlich sieht das Foto einfach interessanter durch die Lichtpunkte und Farbengewalt aus. Continue reading

t3n Open Source & Web – Vorgestellt

t3n_16Einige werden es vielleicht schon kennen, das hier abgebildete Exemplar ist die neuste Ausgabe des t3n Magazins für Open Source und Web, wird ab 03.06.09 im Handel erhältlich sein. Hier bekommt ihr schon mal einen kleinen Einblick zu den Themen die euch erwarten.

Persönlich haben mich die letzten Ausgaben nie so richtig beim Vorbeigehen angesprochen, doch mit dieser Ausgabe bin ich allein schon von der Themenauswahl begeistert. Einige waren selbst Schwerpunkte meiner letzten Recherchen und Interessen.

Dabei imponiert mir die Themenwahl wie Web-Services, Social Medien in Strategien sowie als Mythen und Erfolgsfaktoren, Erfolgsfaktor Web-API, effektiv Google Adwords nutzen, Vergleich von E-Commerce, PHP Entwicklungsumgebungen sowie Root-Server für Hosting, Tipps und Weiterführendes zu WordPress, Joomla, Drupal und natürlich Typo3. Sehr schön ist hier auch das mit einbeziehen von streng modernen Themen wie der Applikations-Entwicklung für das iPhone.  Continue reading

Einstieg in CSS – Grundlagen und Praxis

css_einstiegGenau das ist der Titel, des Buches welches mir den Weg aus der Table-Hölle gezeigt hat. Etwa Ende 2008 habe ich mir das Buch zugelegt in der Hoffnung möglichst bald ausschließlich mit div Tags arbeiten zu können. Meine übliche Motivation und etwas Theorie aus dem Buch haben mir dann schließlich doch geholfen. Nun kann ich problemlos den Darstellungscode (HTML und CSS) anderer Webseiten inspizieren um daraus Rückschlüsse machen zu können.

Ich habe das Buch von Vorne bis Hinten durchgelesen, dabei aber Teilbereiche welche mir gut bekannt waren ausgelassen. Mit regelmäßiger Übung, sprich Praxisbeispielen gelingt das Umsetzen deutlich einfacher.

Das hat auch die Autorin Elisabeth Wetsch erkannt. So hat man zu jedem Übungskapitel auch den entsprechenden Beispielcode, welcher ebenfalls auf der beiliegenden CD zugänglich ist. Kleine Ohren an der Kopf- und Bodenseite beinhalten “Das wichtigste auf einen Blick”. Mit diesem Buch kann man sich auf die grundlegende Unterstützung zum Erlernden von CSS verlassen. Gut under verständlich zu lesen, der Umstieg ist mir gut gelungen!

Ich kann dieses Buch nur empfehlen, zu kaufen auf galileocomputing.de oder im Buchladen des Vertrauens.

Stadt, Land, Fluss – digital fotografieren

stadt_land_flussDiese Rezension geht über das Buch “Stadt, Land, Fluss” von Berthold Daum, welches durch den Addison-Wesley Verlag im März 2009 veröffentlicht wurde. Kernthema ist die Digitalfotografie auf technisch naher Ebene verständlich erklärt. Für rund 40 Euro eine Investition in knapp 400 Seiten Know-How (meiner Meinung nach) wert, zu kaufen direkt beim Verlag.

Es ist nicht unbedingt das spirituelle Buch für Inspirationen, sondern mehr das sachliche, welches auf Fakten und Tatsachen beruht und diese gut zu vermitteln versucht. Da geschrieben von einem Mathematiker, ist das auch durchaus verständlich. Auch gerade für eine vielzahl von Menschen wird diesen Buch durch seine Sachlichkeit die sichere Wahl sein, um das eigene Verständnis zur Bilderfassung durch eine digitale Spiegelrefelxkamera zu erweitern und zu fundieren.

Das Buch richtet sich nach neun Haupt-Kapiteln welche Licht, Form, Farbe, Zeit, Kamera, Natur, Bildbearbeitung, Workflow oder Projektarbeit und das eigentliche Publizieren sind. Schön sturkturiert geht es von Teilbereich zu Teilbereich und man kann sich sicher sein, nach diesem Buch alle denkbaren Thematiken im Bereich digitale Fotografie durchgenommen zu haben. Doch sollte man schon Grundkenntnisse, gerade in der Bildbearbeitung bestizen. Continue reading