Tag Archives: dienst

posterxxl.de – Erfahrungsbericht

Ich durfte mir ein Poster in der Größe 80 cm auf 60 cm bei posterxxl.de bestellen. Zwar war die Abwicklung über E-Mail, aber der Online-Bestellvorgang macht trotzdem einen guten Eindruck. Normalerweise kostet ein solches Poster in diesem Format rund 15 Euro zuzüglich 6 Euro Versandkosten. Somit ist man für ein solches Poster schnell bei über 20 Euro angekommen, dafür aber ein Bild deiner Wahl.

Für meine Leser habe ich ein befristetes Angebot bekommen, bei dem Man für 6 Euro Versandkostne bereits ein Poster in der Größe 40 x 30 cm kostenlos testen kann. Oder man bekommt 5 Euro Rabatt auf die Postergröße, welche ich genommen habe.

Die Druckqualität:

Ich habe mir beim auspacken erstmal gedacht, dass ist ja umständlich. Denn das ganze Poster war eingerollt in drei Lagen dünnem Papier. Doch auf den zweiten Blick hält das die Rolle kompakt und schützt fast perfekt vor Transportschäden. Continue reading

Programme ohne Installation – Webdienste

In der aktuellen ct Nummer 23 kann man sich einen ausführlichen Bericht über Webdienste anschauen. Dort werden außergewöhnliche, bekannte aber auch praktische Internet-Services beschrieben. Dabei richtet sich der Artikel nach ein paar Kategorien wie Kommunikation, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, Kalender, Kontakte, ToDos, Bildbearbeitung, Zeichnen, Datei-Konverter, virtuelle Desktops und andere Spezialitäten.

Alle 64 Web-Anwendungen kann man sich in einer Liste von heise.de anschauen, durchlesen und sogar vergleichen. Die interessantesten sind dabei wohl:

Continue reading

screentoaster.com – Den Bildschirm in Flash bannen

Ich erinnere mich nur zu gut an die Zeiten, als ich oft genug von meinen Freunden gefragt wurde wie dies und jenes funktioniere. Kannst du mir mal das zeigen oder was muss ich jetzt machen? Damals gab es nur die Möglichkeit ein Programm zu nutzen welches aus zahlreichen Screenshots ein animiertes Video erstellte. Hinzu kam die Tatsache, dass mein PC dabei völlig ausgelastet war und das Starten eines weiteren Programmes oft mehr als das Fünffache der üblichen Ladezeit betrug.

Doch mit dem Dienst von ScreenToaster.com kann man jetzt im Handumdrehen und vor allem Plattform unabhängig solche Videos erstellen. Diese eigenen sich besonders gut für Hilfeleistungen, Anleitungen und Anwendungsbeispielen von Software am Computer. Continue reading

menteoo.de – Experte werden oder Experten fragen

Bei menteoo.de geht es darum Fragen zu stellen und diese von Experten beantwortet zu bekommen oder Fragen zu beantworten um dann eine gute Bewertung einzuheimsen.

Doch ist das Reiz genug für jemanden dafür sein Wissen und seine Zeit zu opfern? Als Vorteil wird das mögliche Interesse von Firmen angegeben. Sprich man wurde oft gut bewertet in einem bestimmten Bereich, dann kann man damit vielleicht das Interesse einer zukünftigen Firma wecken.

Wissen überhaupt die Firmen, dass es menteoo gibt? Continue reading

Google’s Knol – anders als Wikipedia

Mit einem einfachen Blog-Beitrag, hat Google seine neue Wissensplattform nach Google Answer (Monetarisierung der Beiträge) gestartet. Der Aufbau ist klar ähnlich dem der Wikipedia, doch gibt es deutliche Unterschiede in der Wissensbereicherung durch den Besucher, in dem Fall Autoren.

Die Plattform Knol soll Beiträge zu allem Möglichen beinhalten. Da kann auch mal ein Beitrag darüber vorkommen, wie man sein verstopftes Klo reinig. Das ist auf Wikipedia unmöglich, denn dort Schreiben alle an einem Artikel, wobei die “Community” dort bestimmt was rechtens und akzeptabel ist. Persönlich habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht dort Informationen bereitzustellen und auch die Lust dazu verloren.

Doch Knol ist anders, der Autor eines Artikels entscheidet selbst ob und in welchem Umfang andere angemeldete Benutzer diesen verändern dürfen. Continue reading

cuil.com – Endlich weg von Google? Der Test!

Seit dem 27.07.08 gibt es nun die neue Suchmaschine cuil.com. Schnell und schnell bekannt war der Start, hat sich aber noch nicht so wirklich in der nicht technischen Medienwelt durchgedrungen. Doch mit Investitionen von bis zu 33 Millionen Dollar und mit bis zu drei mal so viel Webseiten im Index wie Google ist nicht zu spaßen.

Vorab erstmal eine super gute Sache, denn Konkurrenz belebt den Markt und bietet Alternative. Nachdem Yahoo, Live und andere Versuche hinter her hängen oder gar gescheitert sind startet cuil einen neuen Versuch. Erfreulicherweise hebt sich die Suchmaschine völlig von Google ab, die Suchergebnisse werden beispielsweise nicht als Liste sondern im Tabellen-Format ausgegeben.

Kurzer Suchergebnisse vergleich:

  • webregard Google 19.000 Cuil 5.300
  • live shopping Google 1.150.000 Cuil 57.000
  • guut Google 476.00 Cuil 15.500
  • deutschland Google 516.000,000 Cuil 212.022.940

Weniger ist oft mehr, daher würden weniger Treffer eine bessere Qualität bedeuten. Continue reading

tape.tv – Musik pur

Mit dem Dienst tape.tv startet ein neuer Anbieter aus Berlin welcher über Werbung finanzierte Musikvideos streamt, direkt nach hause. Diese erscheint so alle paar Tracks, also voll im Rahmen und wenig störend. Man wartet zwei, drei Sekunden ab und bekommt schon das erste Video hingepfeffert ohne gefragt zu werden, gefällt mir! Man kann natürlich auch seinen Artisten suchen, was jedoch den Überraschungseffekt sehr verringert… Grundfunktionen wie Skip, Pause oder Full-Screen sind natürlich inklusive.

Klar gibt es schon ein paar ähnliche Anbieter, bei denen man nach Genre, Musikart, eigener Gefühlslage Musik serviert bekommt, jedoch war dies bisher immer ohne Video. Continue reading

floka.de – Der online Flohmarkt

Mit floka.de startet ein auch von mir im Kopf gehaltenes Konzept – ein online Flohmarkt für Deutschland. Via Google Maps (wie könnte es anders sein) sieht man auf einen Blick die bisher spärlichen Angebote. Ziel ist es das heimische Produktsortiment online  verfügbar zu machen, natürlich die Sachen welche man verkaufen will.

Nun kann der Besucher selbst sehen wo in der heimischen Gegend was angeboten wird. Daraufhin stellt man via Mail im eigenen System oder per Telefon (scheinbar nur Einmal-Nummer, mehr siehe unten) Kontakt mit dem Anbieter her. In die Beschreibung zum Produkt passen Ortslage, Preis, Bild und kurze Beschreibung. Continue reading

freundenews.de – Den eigenen Live-Stream präsentieren

Einige haben sicherlich schon friendfeed.com gehört, welcher die eigenen Social Bookmarking Dienste zusammenfasst und in einer Art Community präsentieren und kommentieren lässt. Den deutschen Klon gibt es unter freundenews.de, jedoch hebt sich dieser durch die Zielgruppe (sprich Deutschland) und die selbstständige und einfache Oberfläche ab. Auch ohne Freunde und Account bei dem Dienst kann man dort verfolgen was andere machen und was sonst so an Datenfluss dort abgeht.

Nach der Anmeldung kann man gleich die Namen aus den Sharing-Seiten wie Mister Wong, Webnews, YiGG, Qype, andUnite, MyVideo, joinR, Jimdo, Six Groups, myblog.de, Photocase, und gutefrage.net eingeben. Continue reading