Tag Archives: facebook

Ganz wichtig – Kundenbindung

Mir wurde es neulich erst bewusst, was Facebook derzeit so auf seinem Portal treibt. Neben den gewohnten Statusmeldungen seiner Freund bekommt man dort gezwungenermaßen immer wieder Nachrichten über ein Quiz, Spiele und Umfragen. Dass das zieht merke ich, denn manch einer verbringt öfters Zeit auf Facebook als davor. Das erkenne ich gut an Onlinekativitäten in meinem Instant-Messenger.

Letzendlich erhöhen solche Elemente die Online-Aktivität auf dem Portal und verstärkt somit die Netzwerkeffekte. Der User ist öfter und länger online, dabei nimmt er neben dem aktiven Bindungselement wie dem Spiel auch alles andere Wahr. Durch die steigende Besucherdauer und die höheren Page Impressions kann mnan vermuten, dass Werbung in jeglicher Form (Anzeige, bei Umfragen etc.) attraktiver auf dem Portal wird.

Doch für mich sind solche Elemente als Kundenbindung uinteressant. Da stellt sich mir dir Frage, wie sie eine Zielgruppe wie meine erschließen wollen? Mit einem News-Portal? Vielmehr denke ich, dass ich mit meiner möglichen Zielgruppe zu weit weg vom eigentlichen Target liege. Denn Facebook zielt nicht auf Technik-Geeks, sondern vielmehr auf den heimischen gelegentlichen PC-User mit seiner Strategie. Die scheint nach meinen Beobachtungen voll aufzugehen. Continue reading

Social Networks – Was fehlt eigentlich so offensichtlich?

netz_sport_communityWir kennen Sie alle und für einige haben sie sich zum festen Bestandteil der Kommunikation im Internet etabliert. Mit zahlreichen Features und Schnickschnack kann man zeigen wer man ist und welche Freunde man hat. Doch was wesentliche Aktionen gehen meiner Meinung nach unter.

Die Möglichkeit Nachrichten zu schreiben ist natürlich vorhanden. Doch weiterführende Ationen in dieser Richtung sind bisher kaum verbreitet. Darunter verstehe ich sowas wie “gruscheln” wie es auf StudiVZ und MeinVZ gehandhabt ist. Es stellt eine Wortkombination von etwa Kuscheln und Grüßen dar, was jedoch Nebensache ist. Viel mehr ist es eine Art virtueller Blick, welcher eben durch die Gegenaktion beantwortet werden kann. Das senkt die Hemmschwelle einiger Mitglieder neue Kontakte aufzubauen. Man kann jeder Person im Netzwerk mit einem einfachen Klick sein Interesse verkünden. Doch das habe ich nicht als erster erkannt, nur wird es viel zu unterbewertet.

Aber auch in anderer Form und Weise ist so ein Kontakt in anderen Communitys untereinander möglich. So am Beispiel netzathleten.de (Sportcommunnity), dort kann man in der Winterzeit Schneebälle aufeinander werfen. Continue reading

Web 2.0 Guides mit Webware

Viele werden sicherlich auf der Suche nach einem Download im Netz mal über cnet.de (neues Design) gestolpert sein. Dieses Internet-Portal mit Themen aus eigentlich fast jedem Bereich hat ein mir bisher unbekanntes Web 2.0 Portal in English am laufen.

Das interessante dabei sind die Guides so wie die ausführlichen Berichte und Meldungen über zahlreiche Web-Dienste im Netz. Mit dem Namen Webware will also cnet den Einstieg in die neue Generation des Mediums Internet erleichtern. So ist es möglich zu den Angeboten von Facebook, Twitter, Flickr, Google RSS und Flock eine Anleitung zu lesen. Zudem erhält man täglich eine Vielzahl an Meldungen rund um das Thema Web 2.0. Einige Bilder und Videos liefern die Unterstützung der Artikel im Multimediabereich. Ebenfalls gut finde ich, dass auch eine gewisse kritische Sichtweise vorhanden ist.

Zu den meist gelesenen Artikeln gehören wohl die Meldungen über das Redesign von Facebook, Warum ich Google GMail nutze und Warum Qik nicht mehr wert ist nach der public beta. Nun lässt sich auch schnell erkennen, dass es sich hier natürlich auch um eine Vielzahl englisch sprachiger Angebote mit weniger Attraktivität für Deutschland handelt, welchen ich auf Webregard eher weniger Beachtung schenke.

Der Angriff von Facebook

Wie bereits in aller Munde verklagt Facebook StudiVZ darauf, zahlreiche Funktionen großtmöglichst einfach kopiert zu haben. Dies lässt sich nicht abstreiten, aber kann dennoch Facebook aus juristischer Sicht gewinnen? Mit dieser Klage erhebt die Community anspruch auf alle Social Networks? Und was bedeutet das für den User? Endlich nur noch Facebook / ein Benutzerkonto wenn StudiVZ unter geht?

Facebook mehr Open-Source

Wie auf golem.de nachzulesen ist, hat Facebook erste Stücke seiner Plattform frei gegeben und will sich somit den Entwicklern etwas nähern. Das hat viele Vorteile für Facebook, denn mehr Augen sehen viel als nur ein paar wenige was Sicherheitslücken anbelangt. Zudem könnte nun die Plattform viele “kostenlose” Erweiterungen bekommen. Meiner Meinung nach ein guter Schachzug von den Betreibern.