Tag Archives: Fotografie

Design RSS-Feeds

Ich wachse immer mehr mit dem Google Reader zusammen, er bietet mir mitlerweile erweiterte Funktionen wie Ordner für meine Feed erstellen sowie eine Tag-Zuweisung. Ich habe mal grob selektiert und poste nun die Abteilung Design mit den meisten neuen Feeds bei mir.

Es gibt auch die Möglichkeit einer Vorschau sowie gleich den Import der OPML-Datei.

Design-Feed

Profi Foto – Entfesselt Blitzen

Diesmal geht es in den Bereich Fotografie. Es ist ein Himmelweiter Unterschied, ob sich jemand zum Hobby mit der Fotografie oder Professionell bzw. Beruflich damit auseinander setzt. Wenn letzteres der Fall ist, so kommt man langfristig nicht darum sich von anderen abzuheben, sich zu spezialisieren und in manchen Bereichen besser zu sein. So gehört auch das entfesselt Blitze zu einer derartigen Sparte. Man kann es zwar mit dem Fotografieren plus Studioblitzen vergleichen, aber es ist doch ein Unterschied wenn man diese nicht dabei hat, da man Unterwegs nicht viel Gewicht transportieren kann.

So kommt hier meist ein kleiner externer Blitz zum Einsatz, gerade wenn es dunkle Bereich auf dem Motiv gibt oder gar kein Licht zur Nutzung vorhanden ist. Wie und wann man am besten diesen externen Blitz einsetzt, vor allem entfesselt zeigt das Buch “Entfesselt Blitzen – Kreative Fotografie mit Systemblitzen” von Hendrik Roggemann für 29,95 Euro (mitp Verlag, Beispielkapital als PDF verfügbar / Leseprobe).

Zum Buchinhalt:

Praktischerweise geht es nach einer ausführlichen Einleitung zu Systemblitzen / Blitzsynchronistation mit ihren Merkmalen, Einstellmöglichkeiten und Unterschieden direkt zur Porträt-Fotografie. Über das Anbringen der Blitze, den Lichtformen und Reflektoren hin zum Einsatz im eigenen Studio. Aber auch Tipps und Tricks, wie das Selbstbauen eines Wabenfilters für eine Bündelung der Lichtstrahlen durch den Blitz oder die Farbfilter (verwendung von echten Folien) werden vorgestellt. Continue reading

Die eigene Bildergalerie

michael_klein_bilder_galleryDa ich ein begeisterter Fotograf und Landknipser bin, war ich in der letzten Zeit auf der Jagd nach einer geeeigneten Bildergalerie. Vielen fällt da bestimmt die Gallery2 ein, welche einen enormen Umfang und Userverwaltung mit sich bringt. Doch für meine Zwecke war das mehr alsungünstig und sehr langsam.

So bin ich im laufe der vergangenen Wochen des öfteren auf Zenphoto gestoßen, was mich anfangs nicht begeistern konnte. Doch kürzlich habe ich das System nochmal ausprobiert und bin mehr als begesitert. Ein einfacher Upload via Browserfenster ermöglicht das Hochladen. Doch die Funktion welche ich nutze, ist der noch einfachere Weg über den FTP mit Hilfe von Filezilla. Man läd schlicht die Bilder in einem Ordner auf den Server in den “albums” Order hoch. Und das war es auch schon, auf der Webseite sieht man dann auch gleich einen neuen Ordner mit Thumbnail.

Auf Wunsch kann man als angemeldeter Administrator auch gleich noch den Namen und die Beschreibung festlegen. Die Sortiereung erfolgt auf Wunsch auch automatisch, kann aber umfangreich flexibel eingestellt werden. Sehr zu empfehlen, am besten Ihr schaut es euch am Beispiel meiner Seite augustusfoto.de an.

Stadt, Land, Fluss – digital fotografieren

stadt_land_flussDiese Rezension geht über das Buch “Stadt, Land, Fluss” von Berthold Daum, welches durch den Addison-Wesley Verlag im März 2009 veröffentlicht wurde. Kernthema ist die Digitalfotografie auf technisch naher Ebene verständlich erklärt. Für rund 40 Euro eine Investition in knapp 400 Seiten Know-How (meiner Meinung nach) wert, zu kaufen direkt beim Verlag.

Es ist nicht unbedingt das spirituelle Buch für Inspirationen, sondern mehr das sachliche, welches auf Fakten und Tatsachen beruht und diese gut zu vermitteln versucht. Da geschrieben von einem Mathematiker, ist das auch durchaus verständlich. Auch gerade für eine vielzahl von Menschen wird diesen Buch durch seine Sachlichkeit die sichere Wahl sein, um das eigene Verständnis zur Bilderfassung durch eine digitale Spiegelrefelxkamera zu erweitern und zu fundieren.

Das Buch richtet sich nach neun Haupt-Kapiteln welche Licht, Form, Farbe, Zeit, Kamera, Natur, Bildbearbeitung, Workflow oder Projektarbeit und das eigentliche Publizieren sind. Schön sturkturiert geht es von Teilbereich zu Teilbereich und man kann sich sicher sein, nach diesem Buch alle denkbaren Thematiken im Bereich digitale Fotografie durchgenommen zu haben. Doch sollte man schon Grundkenntnisse, gerade in der Bildbearbeitung bestizen. Continue reading

Michael Freemans 101 Top-Tipps für Digitalfotografen

101_tippsIch habe mir das Buch “Michael Freemans 101 Top-Tipps für Digitalfotografen” näher anschauen können und schreibe hier einen kurzen Erfahrungs- bericht darüber. Es ist mehr eine Sammlung zu vielen Themen welche einen ambitionierten Fotografen regelmäßig begenen. So kann man seine Tipps ins den meisten Situationen nutzen und umsetzen.

Dabei hat er Wert auf die Verständlichkeit und den Hintergrundgedanken gelegt. Man braucht nicht viel trockene Theorie erwarten, viel mehr die Ideen und Praxistipps zum Gestalten eines Bildes kommen zur Geltung und werden durch Bildbeispiele unterstrichen. Doch es ist mehr ein tieferer Einstieg für Anfänger mit Grundkenntnissen. Continue reading