Tag Archives: google

Kostenlose API zum Index von Yahoo

Das nenne ich einen guten Zug von Yahoo. Klar bieten Google, Microsoft und andere bereits auch APIs zu ihren Suchmaschinen-Indexen, jedoch zieht Yahoo an denen mit “BOSS” gekonnt vorbei. Der Unterschied liegt darin, dass Yahoo den Index fast vollständig frei zugänglich im Rein-Format anbietet.

Dagegen hat man bei Google diverse Einschränkungen. Diese können bei einer begrenzten Anzahl von Zugriffen liegen oder mit einer Eigenwerbung. Yahoo hält sich lediglich vor, Fremdwerbung in die Suchmaschinenergebnisse einzubauen. Folglich kann der Suchmaschinenanbieter seine Reichweite an Werbung drastisch erhöhen, wenn mal noch mehr Dienste wie Medium – Social Search. Dort ist es nicht zu erkennen, dass die Ergebnisse der Suche von Yahoo kommen.

Wie weit man die Suchmaschinenergebnisse verändern und anpassen kann ist mir leider nicht bekannt. Mehr Infos zur Suchmaschine Medium gibt es hier.

Google Adwords im Blog Teil 2

Dieser Beitrag knüpft an meinen Beitrag über den 100 Dollar Gutschein und meinen ersten Eindruck von Google Adwords. Mittlerweile habe ich eine Kampagne mit vier Untergruppen. Man kann also beliebig viele Kampagnen und Gruppen erstellen, welche alle eine spezielle Funktion haben.

Am Sinnvollsten ist es wie ich gelesen habe dabei jede Kampagne und Gruppe auf ein bestimmtes Zielgebiet zu optimieren. Das heißt auch die Landingpage (Ziel-URL in der Werbung) sollte auf die Gruppe abgestimmt sein. So wäre es bei mir von Vorteil, wenn ich gezielt eine Gruppe für dan Themebereich “live shopping” erstelle.

Derzeit habe ich vier Gruppen, zwei für Anzeigen auf Content-Seiten, sprich Adsense Kunden und zwei für die eigentlichen Suchergebnisse bei Google. Continue reading

Google startet eigenes Second Life

Unter dem Codenamen Lively (siehe auch mein Second Life Erfahrungsbericht) startet Google seine eigene virtuelle Welt und lädt jeden dazu ein dabei zu sein. Der wohl größte Unterschied neben der optischen Aufmache ist, dass das Programm komplett im Browser läuft, zumindest im Firefox und Internet Explorer auf Windows Systemen.

Ich habe mir mal schnell ein Bild von dem Angebot gemacht und starte natürlich mit den Erwartungen viel virtuelles Fleisch und Spielsucht zu sehen. Jedoch hat mir schon der erste Schritt etwas Angst gemacht, da soll ich mich doch glatt mit meinem Google Account (Mit allem drum und dran) zum “spielen” anmelden. Schnell einen neuen angelegt und einen Chat-Room aus der Liste (welche nach Programmstart im Browser erscheint) ausgewählt. Man kann auch selbst einen erstellen sowie einrichten. Über die Suche findet man auch gleich ein paar erotisch angehauchte Räume.

In diesem Disco-Raum ertönt gleich Musik solange ich das Tab offen habe. Nun muss ich mir einen Avatar aussuchen, falls nicht bleibe ich ein Schwein. Es läuft alles etwas langsam und der HTML-Code unter der Anzeige ist nicht gerade einladend. Zudem lädt das Programm am Anfang etwa 5 Minuten lang alle Daten für den Raum. Jedoch ist das Programm nicht mal ein halbes MegaByte groß. Continue reading

Live-Shopping – Wer macht derzeit das Rennen

Ganz klar, viele beantworten sich die Frage bereits von selbst. Derzeit dominiert ein Blitz-Starter den Markt: guut.de (bereits vorgestellt). Doch wie steht es mit den anderen? Mit Hilfe des neuen Google Dienstes “Trends for Websites” habe ich eine kleine Auflistung erstellt:

Gut zu erkennen an dem Vergleich ist der Schnellstarter im Roten. Continue reading

Themenseite zum Blog

Ab sofort gibt es in der Navigation den Link Themenseite. Dort findet man eine Übersicht der letzten Blog-Beiträge zu einigen Themen. Grund dafür ist eine fehlende Zusammenfassung meiner Inhalte. Nicht wegen einer fehlenden Vernetzung der Seiten sondern wirklich für den Leser ;-) Außerdem möchte ich die Seite als Landing-Page für alle Besucher über Google-Adwords benutzen.

Vielleicht baue ich die Seite noch etwas aus mit Beschreibungen, mal sehen. Man könnte die Seite auch als erweiterten Feed auf der Webseite sehen. Das Ganze läuft über ein eigenes Script welches mir die Beiträge zu einem beliebigen Tag als Liste ausgibt. Hier die Schwerpunkte:

  • Web 2.0 Dienste
  • Web 2.0 Shopping
  • Communitys
  • Plattformen
  • Erfahrungsberichte
  • Studien und Fakten
  • Werbung
  • Blog

Google Adwords angetestet (mit Gutschein)

Ich habe vor ein paar Tagen einen Gutschein im Wert von 100 Euro (für Neukunden) von Google für das Adwords Programm bekommen. Nach kurzem Überlegen habe ich mich dafür entschieden den Dienst für meinen Blog doch mal auszuprobieren, meine Investition hierfür liegt bei gerade mal 10 Euro Verifizierungs-Gebühr (für meine Zahlungsmethode Bank) welche jedoch auf meinem Google Konto auch gut geschrieben wird.

Ohne Gutschein kommen noch 5 Euro Einrichtungsgebühr hinzu. Scheinbar werden von Google regelmäßig solche Gutscheine verteilt, so dass man als Anfänger hier und da mal einen von anderen Nutzern bekommen kann. Nach der Überweisung auf ein deutsches Bankkonto wurde meine festgelegte Werbungsanzeige auch gleich live geschalten und ist (nur wenn man nicht mit seinem Adwords Konto angemeldet ist) unter den angegeben Keywords zu finden. Continue reading

Google Trends für Webseiten (Alexa Rank)

Google bietet mit seinem überarbeiteten Dienst Google Trends für Webseiten nun auch eine Besucherstatistik an. Die Daten basieren auf den Werten von Google Analytics falls der Webmaster dem zustimmt und anderen Quellen. Jedoch kann man sich nur Informationen zu bereits gut besuchten Webseiten anzeigen lassen, da für kleinere Seiten einfach keine Daten zur Verfügung gestellt werden. Zudem handelt es sich wieder wie bei Alexa nur um Schätzungen. Unterschiede gibt es bei den beiden Diensten zum gleichen Objekt reichlich: Google und Alexa.

Zuvor konnte man über Google Trends nur die häufigst gesuchten Keywords, somit die aktuellen Trends herausfinden. Durch das neue Angebot entsteht eine Konkurrenz zur Tochterfirma Alexa von Amazon. Mit einem Komma als Trennzeichen lassen sich ebenfalls mehrere Seiten vergelichen. Continue reading

Goosh.org – Unix Google suche

Mit Goosh.org lässt sich Google wie ein Unix Betriebssystem bedienen. Mit dem Befehl “h” lassen sich alle Kommandos ausgeben und mit “b” sucht man beispielsweise nach Blogs. Das interessante ist, dass Bool’schen Operatoren in ihrer Reinform zur Verfügung stehen. Benutzt wird hier die Google AJAX API. Jedoch sollte man beachten, dass hier die Standard-Ergebnisse von Google.com benutzt werden also andere als bei Google.de sind. Dies lässt sich jedoch mit “lang” ändern. [via golem.de]