Tag Archives: google

AdSense für Feedburner User

Wie auf netzwertig.com zu lesen ist, hat eine kleine Gruppe in Kürze das Modell zu testen. Bald soll die Möglichkeit für jeden Nutzer verfügbar sein. Vor einem Jahr wurde Feedburner für 100 große Fische übernommen. Eine genaue Umsetzung ist jedoch noch nicht bekannt. Wie viele Feeds in einem Jahr noch ohne Werbung sind bleibt abzuwarten, nun fehlt nur noch die Kommentar-Funktion in Feeds.

Geheimnis um Googleschen Suchalgorithmus gelockert

Wie ich soeben über den googlewatchblog.de erfahren habe, wurden die Sicherheitsvorkehrungen zum Schutze des Suchalgorithmus etwas gelockert. So sind nun offizielle Informationen zu diesem bekannt gegeben worden. Grund dafür sei wohl der Druck durch die Konkurrent. Die offizielle Quelle auf googleblog.blogspot.com und hier ein Ausschnitt der Übersetzung:

Der bekannteste Teil des Suchalgorithmus ist der PageRank, ein Algorithmus der von den Google Gründern Larry Page and Sergey Brin entwickelt wurde. PageRank wird noch heute verwendet, aber er ist heute der Teil eines großen Systems. Die andere Teile: Sprachmodelle (der Umgang mit Phrasen, Synonymen usw.), Fragemodelle (es ist nicht nur die Sprache, es kommt drauf an wie die Leute sie nutzen), Zeitmodelle (manche Anfragen beantwortet eine 30 Minuten alten Seite besser als eine die schon vor langer Zeit geschrieben wurde und sich bewährt hat), persönliche Modelle (nicht alle Menschen wollen die selben Sachen).

Continue reading

Neues vom Alexa Traffic Rank

Einige werden sich erst mal fragen, was denn der Alexa Traffic Rank (1996) einer Seite ist und was er aussagt. Erstmal versucht der Dienst alexa.com einen Traffic Rank zu erstellen, welcher Informationen darüber geben soll wie viele Webseitenzugriffe täglich stattfinden. Bei beliebteren Seiten wird der Rank auch als Graph angezeigt.

Das Tochterunternehmen von Amazon versucht also mit Hilfe vom Surf-Verhalten verschiedener Benutzer welche die Alexa-Toolbar installiert haben ein Ranking der Beliebtheit zu erstellen. Zudem wird angegeben, dass die Qualität und die Links einer Seite mit eine Rolle bei der Auswertung spielen. Zusammenfassend also eine riesige Datenbank mit den Gewohnheiten vieler Benutzer, das klingt schon mal nicht sehr nach Privatsphäre. Aus dem Haufen Informationen listet der Dienst dann die TOP 100.000 Webseiten für Deutschland, USA und andere Länder. Außerdem bringt man oft den Dienst archive.org mit Alexa in Verbindung. Dort kann man sich ältere Versionen einer länger existierenden Webseite anschauen. Continue reading

Von Google verlassen

Es ist schon deprimierend, wenn die größte Besucherquelle einen aus unerfindlichen Gründen im Stich lässt. Da fällt mir die Besucherzahl von Google am 24. und 25. März auf nur noch 10 % im Vergleich zu Vorher und tummelt sich weiterhin dort unten. Folglich geht natürlich der Alexa Rank in den Keller.  Jetzt kann man eine kaputte Datenleitung zu den USA dafür verantwortlich machen, aber sicher ist da nicht. Auch die sinkende Anzahl indexierter Seiten bringt mich zum grübeln (von 900 auf etwa 700 Stück). Habe ich auch versteckte Werbung wie off the record? Nein, ausgeschlossen!

Okay, ein WordPress sowie Plugin Update steht an der Tagesordnung. Zu meiner Enttäuschung war die neue Version 2.5 ein schwerwiegender Eingriff in mein Bloguniversum, so dass die Neugestaltung des Admin-Bereichs mir so einige Plugins unbrauchbar machte. Auch die neue Ordnung scheint mir nicht wohlgesonnen und zum Teil überflüssig (zwei mal die Buttons Settings, Plugins und Users). Mag aber auch an einem Plugin von mir liegen, die doppelte Darstellung. Mein Lightbox-Plugin funktioniert auf jeden Fall nicht mehr in neuen Posts…

Jedoch kann ich weiter hin steigende Feed-Leser registrieren und bin zumindest erleichtert, dass der Blog wegen Google nicht total unter geht. Nun heißt es für mich abzuwarten und zu hoffen, dass das Tief nur von kurzer Dauer ist.

Webseiten-Betreuung auf voller Länge

googlemaximum.jpgZuerst dreht sich natürlich alles um das Ziel und den Zweck einer Webseite. Sobald dies geklärt ist, geht es an die Gestaltung Programm- und Designtechnisch. Dabei geht es um die Grundideen und den Nutzwerk welchen man aus dem System ziehen könne muss.

SEO

Bereits hier greift mein erster Punkt Suchmaschinenoptimierung kurz SEO (Search Engine Optimizing). Es muss darauf geachtet werden, dass freundliche URL-Pfade benutzt werden und möglichst alles in Text-Form angezeigt wird. Um sich einen kleinen Einblick in den großen Markt der Optimierungen für Suchmaschinen zu schaffen, kann man mit einem kostenlosen PDF wie “Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung” von Thomas Promny anfangen.

Hilfestellung geben dabei diverse SEO-Tools welche zum Beispiel den Pagerank oder bestimmte Meta-Angaben testen und auswerten. Der Blog website-spy.de hat eine gute übergreifende Liste erstellt, welche fast alle Bereicht abdeckt (siehe auch seo-ranking-tools.de oder websitegrader.com oder webmasterpro.de).

Eine Hilfestellung bietet hier auch Webmasterpro.de mit seinen Artikeln.

Tracking

Ob gängige Maßnahmen zu Verbesserung der Suchergebnisse im Zielbereich Auswirkungen hatten, kann man am besten anhand diverser Tracking-Tools bestimmen. Ein neuer Ansatz neben dem Google-Analytics ist sicherlich woopra.com (Übersicht von Tracking-Systemen). Continue reading

Goolag Scan – Serversicherheit überprüfen

Die Hackergruppe “Cult of the Dead Cow” hat mit dem Tool GoolagScan (goolag.org) die Möglichkeit geschaffen, bequem und übersichtlich mit ein paar Google-Such-Tricks Schwachstellen im eigenen Server festzustellen. Dies klappt natürlich für jeden Server welcher öffentlich zugänglich ist.

Die Ersteller distanzieren sich nochmals vom Nutzen des Programms durch den Einzelnen und weisen darauf hin, dass man von Google bei Übermäßiger Nutzung gesperrt werden kann.

Das Programm wurde von Kaspersky zwar als Schädling “Hack Tool Win32.Scanner.g” erkannt, was jedoch unbeachtet werden kann. Denn hier wird nur darauf verwiesen, dass es sich aufgrund der Programmeigenschaften um ein Hacker Tool in Form eines Scanners für Windows handelt. Man kann mit über 1500 Such-Pattern Probleme und Schwachstellen ganz automatisiert feststellen. Continue reading

Suchmaschinenoptimierung SMO/SEO leicht gemacht

Soeben bin ich auf eine nette und feine PDF-Dokumentation über Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO gestoßen. Mit dem Titel “It´s not a trick – It´s knowledge.” erschien diese Zusammenfassung aller allgemeinen Grundlagen zum Verständnis und Umgang mit Suchmaschinen. Natürlich ist es auch diesmal auf den Suchmaschinen-Riesen Google zugeschnitten. Dabei zerlegt der Autor Thomas Promny in zwei Teile, zum einen die on-page-Optimierung und die off-page-Optimierung.

[slideshare id=325745&doc=grundlagen-der-suchmaschinenoptimierung-1206723464947870-2&w=425]

Es werden grundlegende Themen wie “Was ist Content”, “Saubere Strukturen in einer Website”, “Bekanntmachung mit Google”, “richtige Formatierung und Beschreibung in einer Website” und “Interne Verlinkung” angesprochen. Dabei werde immer wieder Beispiele und Tipps gegeben.

Rundum eine sehr gelungene Anleitung, welche auch noch kostenlos zum Download zur Verfügung steht.

builtwith.com – Aus was ist die Webseite?

builtwith.jpgMit dem Dienst von builtwith.com kann man sich schnell und einfach die wesentlichen technischen Bestandteile einer Internetpräsentation anschauen. Das Konzept erinnert stark an seitwert.de.

Es werden technische Aspekte wie die Verwendung von Google Analytics, Javascript-Programmen, Widgets, Frameworks, Encoding und die Funktion der Verbreitung einer Webseite getestet. Beispielsweise ob diese einen RSS-Feed besitzt oder nicht.

Außerdem ist es möglich sich bei dem australischen Dienst anzumelden und einen ausführlicheren Report zu bekommen. Wie der Unterschied im einzelnen ist, konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen. Vielleicht hat jemand damit Erfahrung gemacht und möchte diese mitteilen. Continue reading

Verlierer und Gewinner 2008?

Man kann sich mal überlegen und schätzen, welche Entwicklungen sich im Jahr 2008 durchsetzen könnten. Wenn man das Geschehen im letzten Jahr gut verfolgt hat, ist eine gute Prognose möglich. Genau das haben die Jungs auf werbeblogger.de gemacht, dort gibt es die Deutungen der Experten noch einmal voll ausgeschildert, welche ich hier zusammengefasst darstellen möchte:

Renner im Jahr 2008:

  • Google baut sich weiter aus und wird in der echten Wirtschaft zunehmend stärker
  • Googles digitale Werbeplattform wird nahezu zum Monopol
  • Video-on-Demand bring viel neuen Wind und Umschwung (siehe Joost)
  • Wer es einfach macht hat so gut wie gewonnen, Simplizität ist in den Web-Diensten 2008 gefragt
  • Menschenkenner/Persönlichkeiten werden in der Medienbranche für Werbekampagnen gut vorwärts kommen
  • Discounter, die Premiummarken verkaufen können.

Bremsen im Jahr 2008:

  • Googles digitale Werbeplattform fehlt es an liebe zum Detail
  • Agenturen müssen Umdenken und neues lernen um Konkurrenzfähig zu bleiben

Continue reading