Tag Archives: internet world kongress

Internet World Kongress 2010, Tag 2

Auch dieses Jahr war wieder der Internet World Kongress (bereits Vorgestellt), bereits letztes Jahr (IWK 2009) hatte ich die Möglichkeit über einen Tag des Kongresses zu berichten. Was sich dieses Jahr auszeichnete war zum einen, dass man wie auf den meisten ähnlichen Veranstaltungen zum twittern unter den hashtags #iwkongress und #iwmesse einlud. Zum anderen vermehrt von der Zukunft des Internets gesprochen. Ganz im Sinne neuer Basis-Kriterien für eine funnktionale Vermarktung in der neuen Social-landschaft des Webs.

Vieles (wichtige Trends und Veränderungen) wurde wie immer den vielen Viel- Beschäftigten in Häppchen-Form aufbereitet. Doch so manche Insider-Tipps und die Erklärung von angewandten und getesteten Praktiken anderer Firmen, kann Gold wert sein. Ich habe mich durch Marketing, Wandel Internet, Bewegtbild im E-Commerce und Web Trends 2020 durchgehangelt. Das meiner Meinung nach interessante habe ich diesmal in Stichpunkten zusammengefasst. (Bidergalerie des Veranstalters)

Marketing Teil 2

E-Mail Marketing

  • Teilnahme an Imagebildung (Produkt und Marke) durch Kommunikation mit sich austauschenden Kunden (Social Media) -> mehr Einfluss auf eigene Marke
  • 2009 waren es 26 Millionen Menschen auf Facebook mit 60% aller jungen Leute in Deutschland
  • Tipp: An Basics erinnern, Marktverfolgung, Personalisierte Werbung und Feedback-Management mit dem Kunden

Retargeting (Vorgestellt durch Criteo, auch als entsprechender Anbieter)

  • Kunde kommen via Google auf meine Shopseite
    -> verlassen meine Shopseite
    -> surfen im Web auf anderen Seiten
    -> dort, personalisierter Werbung von meinem Shop
    (passend zu den angeschauten Produkten auf meiner Shopseite)
    -> klick auf personalisierte Werbung
    -> Weiterleitung auf meinen Shop
    -> im Idealfall Einkauf.
  • speziell ähnliche oder gleiche Produkte anzeigen, für die sich der Kunde schon mal interessiert hat
  • Überlegung: sozusagen Angelhaken ein 2. Mal auswerfen
  • Fakt: über 700 Nutzer bereits in Europa (zb. Home of Hardware)
  • Konversion Rate ist angeblich um den Faktor 5-8 Höher für diese Art von Kunden
  • Fakt: Finanzierung durch Cost per Click, Start bei 15 Cent pro Klick (bei Criteo)

Online-Marketing-Allrounder (so hat es HOH versucht)

  • weit weg von Unique Selig Position (günstigster Marktpreis)
  • weniger Schnäppchenjäger und mehr wiederkehrende Stammkunden bekommen
  • Versuch den Trafik durch Preissuchmaschinen auf 20-25% zu drücken
  • weiter mögl. günstige Werbe-Kanäle suchen:
    -> Direktvermarktung
    -> Affiliate
    -> Criteo / Retargeting
    -> SEM (Search  Engine Marketing / Google Plusbox)
    -> Outsourcing von SEM durch eine Agentur-> Newsletter-Kunden richtige Vorteile bieten wie persönliche Rabatte
  • kurzfristig weniger Umsatz, langfristig stabilerer Umsatz

Das Medium Internet im Wandel

Paid Content (kleinst Plenum)

  • Feldversuch: Google Books zeigt Paid-Content kostenlos und finanziert diese durch Werbeeinnahmen
  • Feldversuch: Google fastflips verbreitet Qualitäts-Inhalte oder Seiten, ähnlich Inhalte für den Printbereich
  • Meinung: es fehlt ein Dienst zum Addieren von Kleinsbeträgen, großer Markt zw. 1-100 Cent vorhanden
  • Meinung: diese Tausch-Ökonomie führt zu kultureller Armut, abflachen von qualitativen Angeboten
  • Meine Meinung: Selbstregulierender Markt, ungewollte Angebote verlieren eh
  • Webtrend: Werbewirkung sinkt, bequemeres Fußvolk im Web, Individualisierung
  • Webtrend: De-Hirarichisierung, Networking, Realtime, Digitalisierung von allem
  • Beobachtung: Power von Wikipedia durch viele einzelne User zeigt
    -> ungenutzte Power auf den Couchen vor den TVs beim Werbungschauen

Internet World Kongress 2010

Die Internet World Fachmesse und der Kongress startet wieder durch, vom 13. bis 14. April zeigt die Fachmesse die gewerbeliche Nutzung des Internets auf. Daher richtet sich die Messe überwiegend an Internet-Profis aus Unternehmen, bzw Alleinunterhalter und Selbstständige rund um das und in dem Thema Internet (sprich B2B).

Mit über 170 Ausstellern, Sponsoren und Partnern, präsentiert sie ihre neusten Produkte, innovative Lösungen und Dienstleistungen in vielen Bereichen. Schwerpunkte sind dieses Jahr wieder Online Marketing, E-Commerce, E-Payment, Usability sowie Technik für das Internet. Ich werde auch dieses, so wie letztes Jahr (Teil 1, Teil 2 und Teil 3), vor Ort sein und über meine Eindrücke und neuen Erfahrungen berichten.

Meine Timeline ist bisher in etwa so geplant:

Best Practice ONLINE MARKETING II mit der Moderation durch: Frank Puscher, Fachredakteur und Gescha?ftsleitung, Verlag Spielfigur. 9:30 bis 11:00 Uhr

  • Engagement Marketing: E-Mail Marketing Kampagnen, die das Nutzer- verhalten beru?cksichtigen Marc Hergenro?ther, Silverpop Systems GmbH
  • Personalisiertes Re-Targeting schliesst die Wert- scho?pfungskette im Performance Marketing
    Robert Lang, Gescha?ftsfu?hrer, criteo SA
  • Der optimale Marketing-Mix – von der Preisfu?hrerschaft zum Online-Marketing-Allrounder
    Jan Plessow, Home of Hardware

Branchen im Wandel MEDIEN mit der Moderation durch: Michael Geffken, Leiter Journalistenfortbildung, VDZ Zeitschriften Akademie GmbH. 11:30 bbis 13:00 Uhr

  • Paid Content – Wie Qualita?tsjournalismus im Internet vielleicht finanziert werden kann Christoph Keese, Konzerngescha?ftsfu?hrer Public Affairs, Axel Springer AG
  • Warum es keinen Sinn macht, Nutzer im Netz zur Kasse zu bitten Michael Konitzer, Principal Consultant, Ray Sono AG
  • Wie das Gescha?ftsmodell Content-Marktplatz funktioniert
    René Kühn,Contilla GmbH

Continue reading