Tag Archives: iPhone

7Sachen Studenten App

Gastbeitrag von Oliver.

Heute möchte ich euch vom Projekt 7Sachen berichten. 7Sachen ist eine Smartphone Applikation, mit der Studenten oder junge Leute Angebote oder Gesuche in wenigen Augenblicken erstellen oder finden können.

Wer kennt das nicht … Schwarze Bretter an den Universitäten, voll mit Zetteln von heute, gestern oder vom letzten Semester. Übereinander, nebeneinander, kreuz und quer.
Wer Übersichtlichkeit und Ordnung sucht, ist hier fehl am Platz. Statt dessen übernimmt der Zettel gepaart mit den verschiedensten kreativen Auswüchsen der schnäppchenorientierten Studenten das Zepter. Wer Pech hat, ist morgen überklebt. Dennoch – die rege Nutzung der Schwarzen Bretter zeigt deutlich, dass diese Art der Kommunikation und des Austauschs bei Studenten noch hoch im Kurs steht. Denn wo sonst kann man als Student die Menschen erreichen, die eine sehr ähnliche Lebens- und Finanzsituation haben wie man selbst? Genau hier – am Schwarzen Brett.

Continue reading

Windows Phone 7 – na wenn es denn sein muss

Also ich bin noch unbegründeter Android OS Fan, habe weder ein Androide Phone in der Hand gehabt noch kenne ich andere Vorzüge des Systems, bis auf die Offenheit im Gegensatz zu properitären Systemen. Doch bin ich fest davon überzeugt, mir in Naher Zukunft ein passendes mobiles Gerät zu ordern (vielleicht das Nexus S von Google, die 2. Generation des Google-Phones).

Im Zuge dieser Ambitionen habe ich ein paar Vertriebler und Hersteller angeschrieben und auch Rückmeldungen bekommen. Darunter war auch die D-Telekom welche mir promt ohne Abwarten auf meine Rückmeldung ein Mozart von HTC mit installiertem Windows Phone 7 zugeschickt hat.

Daher bin ich mal nicht (als Microsoft belächler) so und schaue mir das ganze System etwas genauer an. Sehr Positiv empfinde ich den Versuch etwas Neues eigenes zu schaffen, losgelöst vom Besenreiter Apple mit seinem wieder durchschlagendem Design des iPhones.

Positive Ersteindrücke

– relativ flotte Navigation
– er merkt sich vorherige Eingaben in Formularfelder
– angenehme Bedienung
– große Datenpakete werden nur über Wifi oder PC runtergeladen
– nach etwas Eingewöhnen, überschaubares Navigationskonzept
– Menüführung erinnert an Apple Spaces, man arbeiten viel mit mehreren Bildschirminhalten (nach rechts weiter und nach links zurück)

Negative Ersteindrücke
– nicht alles läuft automatisch im Hintergrund weiter (download großer Daten)
– auf den ersten Blick etwas unattraktives Programm-Layout
– Die gewohnte Klein-Anzeige (Signalstärke Mobilfunknetz und Batterielaufzeit) wird nicht oben oder unten angezeigt. (Einstellung habe ich nicht gefunden)
– Das Design lässt sich scheinbar nur in Hell / Dunkle und verschiedene Farben verändern

Bedienung:
– Tastaturanschläge, Umlaute, Sonderzeichen werden wie beim iPhone gewählt
– Der Zurück Button funktioniert übergreifend gut, wie eine Historie im Firefox

Musik ist auch ein großes Thema, man kann im Store sehr einfach Musik (Top-Musik Stücke 30sec) durchhören und auch direkt kaufen und runter laden. Eebenso ist ein eigenes UKW Radio integriert, welches die Kopfhörer als Antenne nutzt. Ebenso selbst hoch geladene Musikalben könne gut durchforstet werden. Der integrierte Klinke-Anschluss erlaubt einen sauberen Ton und die integrierten Lautsprecher spucken für Ihre Größe auch eine akzeptable Musik aus.

Continue reading

Kik Messenger für Mobile Devices schlägt ein

Der bekannteste Messenger für das iPhone ist vielleicht der IM+ Lite Messenger in seiner kostenlosen Version. Seit einigen Tagen gibt es eine gute Alternative (auch für Android etc.), den Kik Messenger. Auf deren Blog wurde berichtet, dass die User-Anmeldungen innerhalb von 15 Tagen auf über 1.000.000 Benutzer geschossen ist, beachtlich.

Nüchtern betrachtet, das iPad

Es ist raus, es heißt nicht iSlate sondern iPad.
Es ist 1,3 cm dick und ca. 20% kleiner als ein gewönliches DinA4 Papier.
Es sieht irgendwie wie ein großer iPod oder iPhone aus, wieder mit nur einer Home-Taste.
Es ist wieder mit einem Lichtsensor und Bewegunssensor ausgestattet.
Es ist standardmäßiug mit WLAN und optional mit UMTS 3G ausgestattet.

Vorhin ist es mir eingefallen, heute war irgendwas. Google News angeschmissen und die erste News zu “Keynotes” angeklickt. Verwundert habe ich den nächsten Artikel aufgemacht, in diesem war wieder das gleiche Bild zu sehen.

Continue reading

sueddeutsche.de – die goldenen mobile News (Update)

Aufgrund von Missverständissen, wurde der Artikel abgeändert (weiter unten als Review zu finden).

Die ganze Geschichte, was und warum gibt es direkt nach der Trennlinie.


Am 13.01.10 gab es eine Ausschreibung bei Trigami, das ist ein Werbevermittler zwischen Blogger und Unternehmen. Dieses Ausschreiben zielte darauf ab, einen bezahlten Blogpost im reinen Werbeformat zu veröffentlichen. In einer Werbung wird ein Produkt oder eine Dienstleistung positiv präsentiert, egal auf welchem Medium.

Am 15.01.10 habe ich mich dafür beworben und wurde auch gleich angenommen. Noch am Abend habe ich den Artikel geschrieben und mit eigenen Bildern untermalt veröffentlicht. Samstag und Sonntag ist wohl niemand im internet online gewesen, so dass ich Montag Morgen (18.01.10, 7:11 Uhr) eine E-Mail mit dem Hinweis auf einen neuen Backlink zu meinem Artikel bekommen habe. Hinter der Verlinkung stand der kritische Bericht von Jan Tißler welcher für das Upload-Magazin schreibt.

Continue reading

Befreiphone – Das SEO Phone-Spiel

Mehr PR geht eigentlich gar nicht. Man nehme ein super beliebtes Produkt und setze es einem Gewinnspiel aus an dem jeder mit machen kann. Anlässlich der Online Marketing Messe in Düsseldorf wurde dieses Gewinnspiel gestartet bei dem man ein IPhone 3G mit 16 GB Speicherplatz gewinnen kann.

Was muss man machen? Als Blogger einfach einen Beitrag schreiben mit dem Keyword Befreiphone. Doch dieser Beitrag muss genau am 17.09.2009 um 22:00 Uhr auf Platz 1 bei Google sein. Derzeit hält sich supertopic.de wacker auf Platz 1.

Kann wirklich jeder mitmachen und gewinnen?
Schauen wir uns die ersten fünf Plätze auf Google an: Continue reading

Der Heg um das iPhone ist groß, Debitel dabei

debitel_logo_125×125.gifDass T-Online das iPhone ohne Vertrag und Sim-Lock nun für schlappe 999 Euro anbietet ist mittlerweile bekannt. Jedoch ist das sehr sehr teuer, alleine wenn man sich mal bei Amazon umschaut was man für den Preis noch so bekommen könnte.

Genau hier setzt Debitel an und verspricht nach Vertragsabschluss 600 Euro dem Kunden wieder zu erstatten. Es sollen zwei Tarife wählbar sein:

  • 100 Inklusiv-Minuten und 100 Frei-SMS pro Monat für 40,- Euro
  • 200 Inklusiv-Minuten und 200 Frei-SMS pro Monat, Preis noch unbekannt

Damit wäre Debitel im Streit um das iPhone günstiger als T-Online. So etwas habe ich in derartiger Form auch noch nicht mitbekommen, aber sicherlich kein schlechter Schachzug von Debitel. Denn was T-Online für seine “Monopolstellung” um das iPhone zahlt, kann auch nicht wenig sein.

Interessant auch dieser Graph über den Datenverkehr der einzelnen Online-Shops der Konkurrenten t-mobile, vodavone, debitel und e-plus.

[via neuerdings.com] Continue reading