Tag Archives: ipod

Nüchtern betrachtet, das iPad

Es ist raus, es heißt nicht iSlate sondern iPad.
Es ist 1,3 cm dick und ca. 20% kleiner als ein gewönliches DinA4 Papier.
Es sieht irgendwie wie ein großer iPod oder iPhone aus, wieder mit nur einer Home-Taste.
Es ist wieder mit einem Lichtsensor und Bewegunssensor ausgestattet.
Es ist standardmäßiug mit WLAN und optional mit UMTS 3G ausgestattet.

Vorhin ist es mir eingefallen, heute war irgendwas. Google News angeschmissen und die erste News zu “Keynotes” angeklickt. Verwundert habe ich den nächsten Artikel aufgemacht, in diesem war wieder das gleiche Bild zu sehen.

Continue reading

Wohin mit den Problemen? Andere sollen dafür zahlen!

Das Maß ist schon weit voll was die Musikindustrie mit ihren Urheberrecht-Spielereihen anbelangt. Anstatt dass sie versucht ihre eigentlichen Kunden an der Stange zu halten, sprich um den Kunden zu kämpfen und nicht nur gegen den Konkurrenten. Aber liebe macht bekanntlich Blind, also wird weiter auf der fest gefressenen Schiene gefahren. Doch ich habe nicht schlecht gestaunt als ich den Artikel auf golem.de las. Da verlangt eine weitere komische Gesellschaft namens ZPÜ (erinnert mich an die Krankenstelle GVU welche sich auch gerne mal selbständig macht bei Hausdurchsuchungen) doch wirklich eine Zahlung von 1 Euro Urheberabgabe pro Gigabyte Speicherplatz. Dadurch würde sich ein handelsüblicher iPod um etwa 200 Euro verteuern. Gehts noch?

Schon klar, jeder ist auf leicht verdientes Geld aus. Da liegt es nah doch einfach für bereit gestellte Medien wie leerem Speicherplatz zahlen zu müssen. Ob ich das vielleicht kaputte Radio meiner Oma am Dachboden noch benutze ist der GEZ auch egal, Hauptsache ich zahle dafür. Könnte doch auch sein, dass ich auch meinen MP3-Player mit Mikrofon nur als Diktiergerät benutze? Interessiert wohl keinen. Continue reading

Der Traum vom Ipod

Ich selbst bezeichne mich als Menschen, welcher nicht vom Hype des Ipod-Booms gezeichnet ist. Mein Handy kann MP3s abspielen und bietet alles was ich sonst noch so zum Musik hören brauche. Meine 2 GB Sepicherkarte reicht für eine vielzahl von Lieder aus, zudem wäre es sinnlos irgendwie zu versuchen zahlreiche Gigabyte Musik auf einmal mitschleppen zu wollen, da eh nicht meine ganze Musik auf irgendeinen digtialen Player passen würde .

Doch viele Menschen sehen das anders, ein Ipod bedeutet aktuell, kultig und beliebt zu sein. Natürlich hat er auch einen gewissen technischen Reiz, den ich mal nicht außen vor lassen möchte. Ich habe selbst schon Leute gesehen welche nur diese weißen Kopfhöhrer gekauft haben um dazu zu gehören. Doch bin ich wirklich unberührbar durch Werbung? Meiner Meinung nach bin ich immer noch Herr über den Großteils von dem was ich möchte und was ich brauche, aber wo ist die (bemerkbare) Grenze?

Continue reading