Tag Archives: microsoft

Windows Phone 7 – na wenn es denn sein muss

Also ich bin noch unbegründeter Android OS Fan, habe weder ein Androide Phone in der Hand gehabt noch kenne ich andere Vorzüge des Systems, bis auf die Offenheit im Gegensatz zu properitären Systemen. Doch bin ich fest davon überzeugt, mir in Naher Zukunft ein passendes mobiles Gerät zu ordern (vielleicht das Nexus S von Google, die 2. Generation des Google-Phones).

Im Zuge dieser Ambitionen habe ich ein paar Vertriebler und Hersteller angeschrieben und auch Rückmeldungen bekommen. Darunter war auch die D-Telekom welche mir promt ohne Abwarten auf meine Rückmeldung ein Mozart von HTC mit installiertem Windows Phone 7 zugeschickt hat.

Daher bin ich mal nicht (als Microsoft belächler) so und schaue mir das ganze System etwas genauer an. Sehr Positiv empfinde ich den Versuch etwas Neues eigenes zu schaffen, losgelöst vom Besenreiter Apple mit seinem wieder durchschlagendem Design des iPhones.

Positive Ersteindrücke

– relativ flotte Navigation
– er merkt sich vorherige Eingaben in Formularfelder
– angenehme Bedienung
– große Datenpakete werden nur über Wifi oder PC runtergeladen
– nach etwas Eingewöhnen, überschaubares Navigationskonzept
– Menüführung erinnert an Apple Spaces, man arbeiten viel mit mehreren Bildschirminhalten (nach rechts weiter und nach links zurück)

Negative Ersteindrücke
– nicht alles läuft automatisch im Hintergrund weiter (download großer Daten)
– auf den ersten Blick etwas unattraktives Programm-Layout
– Die gewohnte Klein-Anzeige (Signalstärke Mobilfunknetz und Batterielaufzeit) wird nicht oben oder unten angezeigt. (Einstellung habe ich nicht gefunden)
– Das Design lässt sich scheinbar nur in Hell / Dunkle und verschiedene Farben verändern

Bedienung:
– Tastaturanschläge, Umlaute, Sonderzeichen werden wie beim iPhone gewählt
– Der Zurück Button funktioniert übergreifend gut, wie eine Historie im Firefox

Musik ist auch ein großes Thema, man kann im Store sehr einfach Musik (Top-Musik Stücke 30sec) durchhören und auch direkt kaufen und runter laden. Eebenso ist ein eigenes UKW Radio integriert, welches die Kopfhörer als Antenne nutzt. Ebenso selbst hoch geladene Musikalben könne gut durchforstet werden. Der integrierte Klinke-Anschluss erlaubt einen sauberen Ton und die integrierten Lautsprecher spucken für Ihre Größe auch eine akzeptable Musik aus.

Continue reading

Ein schrecklich netter Tag – CeBIT

Am Freitag war mein erstes Mal auf der CeBIT, daher bin ich entsprechend ohne große Erwartungen und Vorurteile dem ganzen Event entgegen gegangen. Etwas vergleichbares aus dem schönen Süden ist vielleicht die Systems aus München, welche es jedoch nicht mehr in dieser Form gibt. Doch meine Eindrücke zur CeBIT wurden (wie man dem Titel entnehmen kann) mit einem Schwenk Erzählungen aus “alten Zeiten” möglicherweise ins rechte Licht gerückt. Ich gehe einfach anhand einiger ausgewählten Bilder durch.

Die Themen haben in folgende Kategorien gereicht:

  • IT-Business: Diverse Softwarelösungen für Unternehmen (ECM, CRM, Open Source)
  • IT-Business: Diverse Hardewarelösungen für Unternehmen (Storage, RFID)
  • Internet and Mobilde Solutions / Webciety
  • Destination ITS (Transport, Logistic, Navigation)
  • Green-IT, Health-IT
  • Future-Parc (Investoren, Star-Ups, Basic Research)
  • Public Sector Parc (eGovernment, Geoinformationswirtschaft)
  • Banking and Finance (Finance Solutions)
  • Security World (Biometrics, Video Surveillance)
  • Business Communication and Networks (Wireless, Date Center, Telecommunication)
  • ITC-Infrastruktur (Consumer Electronics, Graphics and Sounds, Mobile Devies)
  • Planet Reseller, SAP World, Sounds!, Intel Extrem Masters

Der subjektive Eindruck

Die CeBIT zeichnet sich dadurch aus, dass diese sehr spezifisch in ihren Segmenten ist. Konkret waren Hallen wie Health-IT oder Destination ITS von mäßiger Bedeutung für mich. Gelangt man an ein Themengebiet welches einen interessiert, eröffnet sich meist eine Vielzahl an Ständen von bekannten und unbekannten Firmen. Oft sind letzteres Namen aus dem fernen Osten. Dabei sind die Stände an sich völlig unterschiedlich eingerichtet, manche versprühen eine schöne Atmosphäre, andere wirken sehr diskret und vermitteln einem Zurückhaltung. Meist findet man jedoch etwas Personal was auf Wunsch den Serivce oder die ausgestellten Produkte erklärt und vielleicht schmackhaft machen möchte. Der visierte Unternehmer wird auf der CeBIT natürlich seine Termine und Kontakte haben, welche er ohnehin treffen wollte und kann dies nun gesammelt erledigen. Darüber hinaus sammelt er Eindrücke und lernt neues und interessantes (erneut) kennen.

Beim Punkt, erneut kennen lernen kann man direkt stehen bleiben. Ich habe auf der CeBIT leider kaum nennenswerte NEUHEITEN erlebt. Gut, da waren Geräte welche die Sinnesorgane wie die Augen messen, um deren Informationen weiter zu verarbeiten. Kleine Mini-Projektoren kann man für wenig Geld ins Handgepäck stopfen. Einen bleibenden Eindruck haben die Angebote für Notebook-Taschen und Mobile-Devices Utensilien hinterlassen. Mir schien manchmal, als ob die ganze Halle nur ein Produkt in Milliarden Variationen zum direkten Verkauf anbieten wollte. Geprägt waren diese Produktpräsentationen von zahlreichen Klonen aus Fernost. Was einem immer wieder ins Auge gesprungen ist, waren 3D Bildschirme, als ob das der neue Absatzmarkt schlecht hin wäre. So haben diverse Firmen wie nvidia für ihre 3D Brillen zum Zokken oder TV-Schauen geworben. Mein Bruder hatte sich vor etwa 8 Jahren bereits eines der ersten Modelle für den Heim-PC geholt. Mittlerweile ist der Effekt deutlich ersichtlicher. Doch die 3D Home-Cinemas und im Gaming haben mich nicht überzeugt, der Tiefeneffekt ist zu gering, ich bin aus dem Kino besseres gewöhnt.

Ein weiterer HYPE (Produkte) auf der Messe waren die neuen größeren Multi-Touch Screens. Man kombinierte sich auf mit angeschlossenen Flachbildschirmen oder hängte sie gar im 42 Zoll Format an die Wand. Interessant ist vielleicht, dass zunehmend ein für die Industrie akzeptableres Angebot für derartige Geräte im kommen ist. Zum Thema E-Books habe ich leider gar nicht so viel gesehen, mir sind lediglich weniger als eine Hand voll aufgefallen. Dabei handelte es sich jedoch hauptsächlich um Anbieter aus Fernost. Ich habe mich nicht weiter mit den Geräten beschäftigt, da ich bisher noch kein für mich auf Deutsch, interessantes und passendes Angebot kenne. [Hauptsache HD-Ready ist der Fernseher…]

Mir schien als hätten die TELECOM und Microsoft als beide größten Stände auf der CeBIT, je eine halbe Halle gemietet. Bekannterweise wurden wie auf anderen Messen, Shows und Gewinnspiele veranstaltet. Die Telekom versuchte mit einem mir bekannten Effekt der Objeterkennung per “Webcam” die grafische Ausgabe zu steuern. Sprich eine nette Dame hält zwei grüne Würfel mit welchen sie eingeblendete Videos in die Webcam Aufnahme von sich selbst einsetzt und diese beliebig verändert. Sowas haben schon Studenten “erfunden“, also ein netter Effekt fürs Publikum. Es gab diverse Infopoints zu allen Leistungen vom pinken Panther. Die Show war eine Kombination aus heißer Luft welche ihre Leistungen als Zuflucht in die Moderne verkaufen möchte, und von irgendwelchen Videoclips. Continue reading

Windows 7 und alles wird besser

Seit kurzem gibt es ein Video welches ein paar neue Funktionen und Arbeitsweisen von Windows 7 vorstellt. Der Name Windows 7 wird nun benutzt da er “simplify” ist. Bei den vorgestellten Neuerungen handelt es sich wirklich um nützliche Funktionen.

So werden (endlich) mal mehrere Fenster von einem Programm unter diesem in der Taskleiste gruppiert. Mit Thumbnails wird die Auswahl vereinfacht, was jedoch Geschmackssache ist. Zum anderen wird der Internet Explorer 8 ein fester Bestandteil von Windows 7 sein. Das Betriebssystem soll dynamischer und universeller werden.

Doch meine Skepsis lässt sich nicht verbergen. Zu lange wurde ich als Nutzer hintergangen und als Beta-Tester ausgenutzt wobei ich doch für ein vermeintlich vollwertiges Programm gezahlt hatte. Mit Windows7 wird alles besser? Continue reading

Xobni – Social Community für Outlook

xobni.jpgMit dem neuen Hilfsprogramm Xobni kann man eine Menge neuer Funktionen nutzen. Xobni Insight ist ein kleines kostenloses Tool für Outlook 2003 und 2007 und soll ferner auch für andere E-Mail Programme verfügbar sein.

Die Sache ist folgende, Google und Yahoo haben neben anderen erkannt, dass die E-Mail als solche durch die neuen Social-Community nicht in Bedrängnis gerät. Daher gehen sie den Schritt ihre E-Mail Oberflächen mit Social-Functions auszuschmücken. Wobei die Communitys versuchen ihre Nachrichten-Funktionalität zu verbessern und auszubauen. Continue reading

Wii hat eine neue Werbung

Zwar geht die Werbung nicht direkt von Nintendo aus, aber dieses Video sagt schon eine Menge aus:

Derzeit läuft das Weihnachtsgeschäft um die Konsole so gut, dass es immer wieder zu Lieferengpässen kommt. Damit nicht zu viele Kunden enttäuscht werden, plant Nintendo wie Werbung kurzfristig einzustellen. Davon können Sony und Microsoft nur träumen.

Vor ein paar Tagen hatte ich die Möglichkeit selbst die Konsole zu testen und finde das Konzept ist ganz gut gelungen. Es ist auf jeden Fall etwas anderes als mit den üblichen Joysticks. Jedoch habe ich bis auf die Wii-Sports Spiele noch nichts anderes testen können. Dennoch könnte ich mir nicht vorstellen so viel Geld in eine Konsole zu investieren. Auch geil ist des Video hier.

[via Werbeblogger.de]