Tag Archives: notebook

Blu-ray mit dem Amilo Pi 3660 Notebook von Fujitsu

Wie im ersten Beitrag zum Amilo Notebook angekündigt, habe ich die Chance genutzt und mir ein paar Blu-rays mit dem integrierten Blu-Ray Laufwerk angesehen. Allgemein zu Blu-ray kann ich sagen, dass eine erheblich gesteigerte Bildqualität im Vergleich zu DVD vorliegt. Die Speicherkapazität und die Datenrate des Blu-ray Formats ist ja auch viel größer.

Stolze 25 GB sind es bei einem Single Layer. Das Amilo ist optional mit einem Blu-ray Laufwerk ausgerüstet mit dem natürlich auch DVDs angesehen weren können. Ich persönlich habe mir noch keinen Blu-ray Player bzw. Laufwerk angeschafft, so dass ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe was Qualitätsunterschiede angeht. Ich kann nur so viel sagen, dass das Blu-ray Schauen mit dem Amilo viel Spaß gemacht hat. Das Laufwerk startet die Filme sehr schnell, lief nahezu lautlos und einwandfrei . Ich kann daher gut nachvollziehen, dass sich die Blu-ray Disc im Formatkrieg mit der konkurrierenden HD-DVD-Technik durchgesetzt hat und natürlich beim Kauf des AMILO, die 100 € teurere Konfiguration (899 €) mit dem optionalen Blu-ray Laufwerk wählen. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken, die Möglichkeit bekommen zu haben, das Amlio Pi 3660 testen zu dürfen.  Der Abschied fällt natürlich schwer, da mir das sehr komfortable, schnelle und treue AMILO sehr ans  Herz gewachsen ist. (R.I.P.)

Zocken mit dem Amilo Pi 3660 Notebook von Fujitsu

Auch in diesen Teil des Amilo Pi 3660 Notebook Testings (link zum erster Test) im Auftrag von trnd.com, möchte ich euch nicht vorenthalten. Wie ihr sicher aller wisst, trennt sich beim Zocken die Spreu vom Weizen.

Während für Internet, Office und Multimedia auch geringere Rechnerleistungen ausreichen, ist für die aktuellen 3D Spiele in höchster Auflösung und mit anspruchsvollen Effekten, wie z.B. dem DirectX10-Kracher  Crysis oder Far Cry 2 das Beste gerade gut genug. Da ich zugegebenermaßen nicht so ein Zocker bin, sind meine Ansprüche aber hier nicht überdimensional hoch. Das Amilo liefert mit seiner NVIDIA® GeForce® Grafikkarte und mit seinem Intel® Core™2 Duo Prozessor, seiner 500 GB Festplatte und 4 GB Arbeitsspeicher, nicht nur eine kräftige Grafikkarte, sondern auch einen leistungsstarken Prozessor und eine schnelle Festplatte mit ausreichend Speicher. Ich habe mal Colin mcrae dirt 2 gespielt und mich und das Amilo als Ralleyfahrer erprobt. Das Spiel läuft einwandfrei, und das Amilo hat mich sehr überzeugt. Sicher ist das Amilo was einen Gamer Laptop angeht kein Highend Gerät aber ich kann es nur empfehlen, weil es mit seinen bereits erwähnten leistungsstarken Komponenten einfach einen hohen Spielspaß garantiert.

AMILO Pi 3660 Notebook von Fujitsu

SSL20992

Letzte Woche komme ich nach Hause und ein großes Paket steht vor meiner Tür. Es kann eigentlich nur das AMILO Pi 3660 Notebook von Fujitsu + Windows 7  von trnd sein. Yipie, es ist es und ich kann es die nächsten vollen 2 Monate als einer von 50 Personen in Deutschland testen.  Anschließend wird es dann hier auf dem Blog unter einem der Leser verlost.  Was mir beim Auspacken sofort aufgefallen ist, war die Größe,  mit  18,4 inch im Widescreenformat ist das AMILO schon ein richtiges Schlachtschiff. Mir persönlich etwas zu groß.

Im Verlauf des Testings werde ich auf jeden Fall mal ein paar Blue-rays gucken.  Das Design im schwarzen Hochglanzlook finde ich sehr edel. Auffallend ist das eingearbeitete silberne Muster unterhalb der Tastatur. Die schwungvollen Ornamente passen aber meiner Meinung nach nicht zu dem sonst sehr schlichten und eher klassischen Design. But who cares?

SSL20994 Continue reading

Apple sein Macbook Pro

macbookpro13Es ist eigentlich kein Produkttest und ich will auch keine Werbung für das oben genannte Produkt machen, doch will ich meine Erfahrung veröffentlichen.

Bei mir stand vor kurzem der Kauf eines neuen Notebooks an. In einer Zeit in der man von Windows entsetzt ist was die neuen Versionen angeht und man eh etwas Leistungsoptimiertes möchte, sucht man nach Alternativen.

Dabei bin ich, wie sollte es auch anders sein, über einen Freund auf das Macbook aufmerksam geworden. Er zeigte mir ein paar Funktionen und wie toll es doch sein und überhaupt – der spinnt doch dachte ich mehr oder weniger. Bei dem Preis bekomm ich ja ein fast doppelt so schnelles Notebook mit wesentlich mehr Speicherplatz.

Ich suchte also weiter nach dem für mich perfekten Notebook, möglichst ohne Betriebssystem und nicht zu groß. Doch nach vielem hin und her überlgen tat ich eines Morgens die Bestellung, zum einen da ich das neue Gerät brauchte und zum anderen da ich doch viel mit Grafikprogrammen arbeite und es sich ja angeblich eh um ein Designerstück für Designer handel soll. Continue reading

Billig Notebook bei Aldi für 399 Euro

Aldi Süd bietet ab 3. Juli einen Laptop für 399 Euro an, das sind 100 Euro mehr als der Asus EEE Laptop (bereits vorgestellt). Doch was kann das Teil welches mit Windows daher kommt, was bestimmt 30 Euro des Preises ausmacht. Erhältlich soll er in Schwarz und Silber sein. (Quelle)

Hier die technischen Details im Überblick:

  • Intels Atom N270 mit 1,6 GHz
  • 1 GB Arbeitsspeicher
  • 80 GB Festplatte (kein Flash)
  • mattes 10 Zoll Display mit LED Beleuchtung (1024 x 600) 117 dpi
  • Intel Grafikchip GMA950
  • WLAN IEEE 801.11b/g/Draft-N

Continue reading

Zepto Titan – passendes Sub-Notebook

Mit dem Zepto Titan bietet Zepto Computers ein neues und super günstiges Notebook an. Dieses hat im Gegensatz zum Asus EEE kein kleines lästiges Display und verfügt über ausreichend Speicherplatz und Geschwindigkeit.

Ebenfalls scheint das Notebook einfach vom Preis- Leistungsverhältnis besser. Mit 15,4 Zoll, einem Celeron M550 mit 2 GHz, 1 GByte RAM und 80 GByte Speicherplatz bringt er alles mit was man brauchen könnte. Ebenfalls als Vorteil verstehe ich, dass nicht Standardmäßig mit Betriebssystem ausgeliefert wird und somit der Preis auf etwa 299 bis 319 Euro fällt. Der Dell-Pendant macht mit dem Notebook nur noch einen Fehler, es ist kein integriertes WLan dabei. Continue reading

Kojinsha E8 – der bessere Asus EEE?

Soeben bin ich auf den Kojinsha E8 gestoßen, welcher einen sehr guten Eindruck macht und etwa 100 Euro teurer als der Asus EEE sein wird. Vor ein paar Tagen habe ich mein Asus EEE Laptop verkauft, da ich einfach derzeit keine Verwendung für das nette Teil habe (habe sogar dabei was rausgeholt).

Fakten des Kojinsha E8 sind:

– 1024*600 Pixel native Auflösung auf 7 ”
– 40 GB Festplatte (in Japan auch mit 120 GB)
– 500 Mhz AMD Geode LX 800 Prozessor
– 512 MB RAM (1 GB maximal)
– Touchscreen
– Touchpad
– 2x USB 2.0
– Audio In & Out
– SD-Reader
– Compact Flash Card-Reader
– 802.11b/g WLAN
– 2,5 bis 4 Stunden Laufzeit
Continue reading