Tag Archives: pdf

doktus.de – Dokumente online verfügbar machen

Mit dem Dienst doktus.de gibt es eine weitere Möglichkeit seine Dokumente online zu veröffentlichen. Dabei setzt man direkt auf eine Nachmache des Adobe Acrobat Readers in Flash. Die Navigation und Ansicht gestaltet sich dabei sehr angenehm und dies ist nicht der einzige Vorteil gegenüber dem Konkurrenten slideshare.net (bereits vorgestellt). Eine weitere neue Alternative ist: yudufreedom.com.

Als Vorteil stellen sich zum Beispiel die hohe Anzahl an verfügbaren Dateien heraus:

# .pdf (Adobe Acrobat)
# .doc (Microsoft Word)
# .txt (Plain Text)
# .odp (OpenDocument Presentation)
# .sxc (StarOffice Spreadsheet)
# .ods (OpenDocument Spreadsheet)
# .sxw (StarOffice Text)
# .odt (OpenDocument Text)
# .pps (Microsoft Powerpoint)
# .rtf (Rich Text Document)
# .ppt (Microsoft Powerpoint)
# .xls (Microsoft Excel)
# .sxi (StarOffice Presentation)

Zudem wird mehr Wert aufs Verteilen unter den Leuten gelegt. Somit kann man, wie ich finde übersichtlicher und einfacher die Uploads einsehen, welche am beliebtesten und angesagtesten sind. Jeden Inhalt kann man als PDF, TXT, DOC und PPS Datei herunterladen oder bewerten. Eine Tag-Wolke auf der Startseite zeigt zudem die meist verteilten Inhalte aller Dateien. Ein Nachteil ist sicherlich, dass man nicht so schön wie bei Slideshare die Datei als Widget auf der eigenen Webseite einbauen kann.

Kostenloses PDF zum Thema Internetrecht

unimuenster_internetrecht.jpgProf. Dr. Thomas Hoeren hat sein bekanntes Buch zum Thema Internetrecht auf einen aktuellen Stand (März 08) gebracht. Dieses ist kostenlos auf dem Server der uni-muenster.de (auf Materialien klicken / PDF Datei) herunterzuladen.

Natürlich sind die enthaltenen Texte nach dem Urheberrecht geschützt. Auch hier wird im Vorwort darauf hingewiesen, dass dies keine Rechtsbelehrung ist, sondern nur ein Hinweis auf die Rechtssituation. Die Neufassung beinhaltet die neue Rechtsprechung aus dem Jahres 2007 zum Internetrecht, sowie die Neuordnung des Urheberrechts, ein komplett neu strukturiertes Kapitel Domainrecht und Hinweise zum Internetstrafrecht/TK-Recht und weitere Neuerungen.

Im Buch werden folgende Kerngebiete behandelt: Continue reading

Auf einem Java-Handy E-Books lesen

Es ist immer die Frage, schaffe ich mir einen schicken kleinen Laptop, ein Smartphone oder doch gleich einen PDA an? Doch warum nicht das nutzen was man eh schon hat? Da ich in letzter Zeit eine Anhäufung von E-Books hatte, wollte ich diese auch möglichst unterwegs lesen. Doch wie stelle ich das an?

Dazu benötigt es eigentlich nur folgende Voraussetzungen:

  • ein javafähiges Handy
  • eine Schnittstelle zwischen PC und Handy
  • ein paar E-Books

Danach braucht man erstmal eine Möglichkeit die PDF-Datei in eine Text-Datei umzuwandeln, denn das Lesen von reinen PDF-Dateien ist auf einem Handy derzeit nicht wirklich möglich. Das hat den Nachteil, dass keine Bilder angezeigt werden.

Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Die einfachste Möglichkeit ist sicherlich mit dem normalen Adobe Acrobat Reader, einfach Datei -> als Text speichern. Oder man benutzt Programm Solid PDF Converter Pro (Download: Homepage, Softpedia), welches in der Pro Version leider kostenpflichtig ist, sich jedoch gut handeln lässt. Alternativ gibt es noch zwei Online-Übersetzer adobe.com und auf fileformat.info, dort sollten jedoch keine sensiblen Daten hoch geladen werden.

tcbr.jpgDanach lädt man sich das Programm TequilaCat Book Reader (Download) herunter. Dieses ist kostenlos und damit lässt sich erst das Vorhaben auf dem Handy realisieren. Das Tool erstellt ein kleines Java-Programm, welches schon von Anfang an im Programm eingebunden Text-Dateien lesen kann. Es ist aber auch möglich Text-Dateien auf dem Handy oder Kartenspeicher zu lesen. Continue reading