Tag Archives: review

HTML 5 – Leitfaden für Webentwickler – Buch Review

Was es mit HTML5 auf sich hat habe ich bereits in einem vorhergehendem Beitrag näher erläutert:

Um einen keinen Eindruck zu hinterlassen, versuche mal in diesen Text hier rein zu klicken und etwas hinzuzufügen, alleine dies ist jetzt schon möglich. Doch das ist nur eine Spitze von vielen Eisbergen, das wohl interessanteste für die meisten wir das f Einbinden von Audio und Video Dateien sein. … Eine wirklich einprägsame Präsentation von HTML5 gibt es auf der Seite html5rocks.com, dort bekommt man in einer längeren Slideshow auch alle bisherigen Unterschiede aufgezeigt. Alternativ ist auch diveintohtml5.org sehr erklärend. (aus “HTML5 sollte man jetzt schon berücksichtigen”, webregard.de)

Das kürzlich erschienene Buch “HTML5 – Leitfaden für Webentwickler” (für 39,90 Euro auf addison-wesley.de oder amazon.de) von Klaus Förster und Bernd Öggl stellt ein Nachschlagewerk rund um den aktuellen Stand von HTML5 dar. Wie es sich gehört wird die Wurzeln der behandelten Thematik näher gebracht, in diesem Fall wie und über welchen Umweg der neue HTML5 Standard für moderne Browser entstanden ist. So wurde dieser anfangs vom W3C Gremium distanziert betrachtet und daher von einem Kreis erlesener Browser- HTML-Entwicklern (im Zusammenschluss WHATWG) ausgearbeitet und nochmals als Vorschlag eingereicht. Der Fokus zur Modernisierung dieser Gruppe legte sich bei der Weiterentwicklung der HTML Spezifikationen dabei auf Web Forms, Web Apps und Web Controls.

Sehr schön finde, dass im Buch explizit auf weiterführende Inhalte verwiesen wird. So passiert es gleich auf den ersten Seiten, dass zu diveintohtml5.org verlinkt wird, ein kostenloses E-Book zum näher bringen von HTML5. Natürlich mögen das viele als normal betrachten, doch ich finde dies einen guten Punkt um auf ein offeneres und gemeinschaftliches Denken zu pulsieren. Die Autoren hätten genau so darauf verzichten können, auf andere Inhalte zu verweisen welche möglicherweise eine direkte Konkurrenz zu ihrem kostenpflichtigen Produkt darstellen. So habe ich in diesem Buch das gute Gefühl, durch die Links und Inhalte direkt in die Szene der Gründungsväter einzutauchen.

Im zarten Übergang geht es im Buch direkt nach der Vorgeschichte hin zu den eigentlichen Neuerungen gegenüber HTM4. Dabei wird stets versucht die sonst doch trockene Thematik mit ansprechenden Aufhübschungen wie Wordle´s zu verbessern. So zieht sich das als Faden durch das Ganze Buch, übersichtliche Auflistungen in Form von Tabellen, Statisken als Grafiken und immer wieder viele weiterführende Links. Noch viel wichtiger und interessanter finde ich neben der plausiblen Erklärung die gezogenen Vergleiche zur besprochenen Thematik sowie das drumherum. Ich habe bei diesem Buch immer das Gefühl mehr zu bekommen als erwartet. Das klingt vielleicht etwas übertrieben bei einem Buch, was eigentlich “nur” eine Bedienungsanleitung zur neuen Version einer Waschmaschine sein sollte, spiegelt aber die Tatsache wieder. Als Beispiel dient der Fakt, dass auf Seite 99 erklärt wird, welche Tools mir als Webentwickeler bei der Video-Konvertierung helfen und auch wie ich diese anwende. Unter anderem wird auch die Webseite firefogg.org zur Konvertierung von Videos vorgestellt, welche ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen möchte.

Leider fehlt dem Buch eine beliegende CD, dies hat man versucht durch eine eigene Buch-Webseite auszugleichen. Dort befinden sich alle Links für jedes Kapitel sowie Beispielcode und Dateien. Bei einem für Fachbücher doch satten Preis, kann man neben guten Inhalten auf 343 Seiten auch noch weitere Extras erwarten. Zum Beispiel fände ich ein Übersichtsblatt mit wichtiger Syntax oder Beispielcode sinnvoll.

Continue reading