Tag Archives: schokolade

Swiss Handmade – Ein Schoko-Geschenk

[Trigami-Review] Ich durfte bisher bereits ein paar Selfmade Dienste testen, welche im Bereich der Schokolade ihr Wohlwollen verbreiten. In dem Beitrag testet und berichtete ich über Pralimio, Chocri sowie Deineschokolade. Der Aufhänger und Unterschied zu den bisher getesten Anbietern ist, dass der dies malig getestete Anbieter myswisschocolate.ch den Ruf der schweizer Qualität mitnehmen kann. Denn gerade die Schweiz ist auch für ihre ausgezeichnete Schokolade bekannt.

Von der Bedienlichkeit und Web-Anwendung unterscheidet sich diese nicht groß, man kann einfach und weitgehend schnell seine Zutaten und Aromen hinzufügen. Meine Beurteilung erfolg nun im gleichen Schema wie bei den anderen:

Preis: Die Tafel variiert natürlich je nach Zutaten zwischen 6 und 12 Euro, die Versandkosten belaufen sich  auf ganze 3,60 Euro. Continue reading

chocri – Slogan gesucht

Derzeit veranstaltet der von mir bereits getestete selfmade Schokolade-Tafel Anbieter chocri.de ein Gewinnspiel. Man muss sich für ein plumpes T-Shirt einen Slogang überlegen, welchen die Fans sich aufdrucken lassen können. Doch meiner Meinung nach ein verschwendetes T-Shirt, wenn man nicht etwas mehr draus macht. So habe ich kurzerhand überlegt was ich in der Situation von chocri machen würde. Klar ist das Sammeln der User-Ideen ein Anfang.

Meine Überlegung für das T-Shirt hat eine Vorder- und Rückseite. Wobei es sich hier nur um ein Konzept handelt, das ist keine Ausführund der Idee.

chocri1

Continue reading

Schokolade drei Mal im Test

Über die drei neuen und süßen Startups aus dem Nasch-Bereich habe ich bereits berichtet. Nun hatte ich jedoch die Möglichkeit auch alle drei Angebote zu testen um deren Qualität direkt vergleichen zu können.

Dabei spielt der Bestellvorgang, die Versandgeschwindigkeit sowie das subjektive Empfinden mehrerer Personen bezüglich der Qualität eine Rolle.

Pralimio (Link) hat nur drei Werktage gebraucht bis die Lieferung bei mir war. Das optische war ansprechend und die Verpackung auch gut. Der Bestellvorgang war problemlos, der Pralinen-Navigator lädt zum stöbern ein, doch aufgrund der geringen Auswahlmöglichkeiten ist man in jeder Kategorie schnell durch.

Preis: Mit etwa 10 Euro für 8 ausgewählte Pralinen bewegt sich der Anbieter noch im Rahmen des erschwinglichen für Geschenke.

Auswahl: Man kann sich schon eine Packung mit den Lieblings Pralinen zusammenstellen, Auswahl ist vorhanden. Doch man könnte sich wünschen noch etwas mehr auswählen zu können, das würde den Dienst spannender machen. Zudem fehlen etwas die Exoten welche es hier und da im Schokoladen des Vertrauens als Geheimtipp gibt. Hier wären vielleicht auch außergewöhnliche Kreationen von Vorteil, da kommt mehr das Entdecken auf. Optisch sind die Pralinen ansprechend, die Verpackung könnte man noch etwas schöner gestalten.

Geschmack: Entschlossen waren sich alle einig, dass die Pralinen etwas zu süß schmecken. Es kommt einem vor, wie wenn recht viel Zucker oder Nutella in manchen Pralinen gewesen wäre. Ansonsten waren diese doch sehr lecker, aber ob jetzt diese eine Praline wirklich nach ihrer Beschreibung schmeckt, kann man nicht sagen. Die Pralinen ohne Alkohol unterscheiden sich voneinander nicht maßgeblich.

Verbesserung: Wie oben erwähnt, mehr Artenvielfahlt und Exoten. Zudem wäre es sehr gut, noch mal einen Zettel beizulegen, welcher die Namen und Beschreibung der verpackten Pralinen enthält. Optimal in der Anordnung, wie die Pralinen in der Packung liegen.

Chocri (Link) hat mich mit fast allem sehr angesprochen. Die Lieferung war jedoch nicht ganz so schnell wie man sie sich wünschen würde. Der Bestellvorgang hat keine Probleme bereitet.

Continue reading

Der Deal mit der Schokolade

Ist sicherlich ein lukratives Geschäft, denn wo Liebhaber da auch Anhänger und treue Kunden. Hat man ein mal im Geschäft mit Luxus-Artikeln seine Stammkunden so kann das Geschäft schnell aufgehen und expandieren. Aber anstatt selbst die beste Kombination aus Schokolade und Zutaten auszuwählen lassen drei Startups ganz in der Manier des neuen Web-Shoppings den Kunden selbst wählen.

Man kann das jetzt als erweiterte Freiheit oder Arbeitsaufteilung sehen, wenn der Kunde selbst bestimmt was er in seiner Schokolade oder Pralinenpackung haben möchte. Aber fest steht, dass es neu und interessant ist.

Der erste Anbieter pralimio.de hat sich auf Pralinen spezialisiert und hat mit seiner Pralinen-Line ein hübsches und übersichtliches Werkzeug geschaffen. Jedoch könnte die Webseite noch etwas schöner aufbereitet sein. Etwas irritierend ist, dass man beim anfänglichen Besuch auf der Webseite einer Praline nirgends einen Button “hinzufügen” hat, dazu muss man erst auf Bestellen klicken. Acht Pralinen kosten 6,95 Euro + 3,40 Euro Versandkosten. Continue reading