Tag Archives: shopping

E-Commerce Conference Teil 2

Flyer_ecom_H09-1Angehängt an den Teil 1 zur E-Commerce Conference, gibt es nun weitere Informationen aus dem Kongress.

Kundenwertorientierte Prozesse stehen nun im Vordergrund.

Das Bezahlverfahren Rechnung gibt es als solche nicht in allen Online Shops, das hat seine Vorteile sowie  Nachteile für den Händler. Gründe dafür diese nicht als Bezahlmethode zu akzeptieren sind Angst vor sinkender Liquidität, zu hoher Betrugsrate, Aufwand für einen Sicherheitscheck der Adresse / Person und unkalkulierbarer Zahlungszeitraum sowie ein möglicher mit sich ziehender Mahnaufwand.

Doch der Gegensatz dazu ist ein höherer Trust beim Kunden, er schenkt dem Händler mehr vertrauen. Irgendwelche Statistiken ergeben scheinbar, dass die vorhandene Bezahlmöglichkeiten eine wesentliche Rolle bei der Kaufentscheidung spielen, was auch nachvollziehbar ist.

Folglich gilt es, sich (Anstreben einer sicheren Zahlung) mit dem Kunden (Anstreben einer sicheren Zahlung) in einer Mitte zu treffen.

Was ist wenn der Kunde nicht zahlt?

Angeblich haben 10% der deutschen Shopper ein Inkasso-Verfahren am Hals. Wichtig war den Referenten zu erklären, dass Schuldner wie ein Nomaden-Volk gerne umziehen und dies beachtet werden sollte. Das spielt eine Rolle, wenn man eine Zahlungsoption wie Rechnung oder Lastschriftverfahren anbietet. Continue reading

Eine Community mit Shop

Adidas Supernova Cushion 7 GTX - Netzathleten Shop_1251356229718Normalerweise entscheidet man sich ja am Anfang, in welchen Bereich man gehen will. So sucht man sich aus, ob man eine Social Community werden will, ein Magazin welches regelmäßig über gewisse Themengebiete berichtet oder ob man in den E-Commerce Bereich gehen möchte.

Doch netzathleten.de beweist das Gegenteil und wartet nach dem Launch Ihres Magazins mit einem Abverkaufsshop nach dem Woot-Prinzip auf. Eine Woche lang gibt es ein Produkt (einer Partnerfirma) welches zum günstigen Preis angeboten wird, nicht nur den registrierten Mitgliedern.

Die technische Umsetzung erfolg wie es bei so kleineren Projekten der Normalfall ist, auf xt:commerce. Die durchschnittliche Ersparnis liegt etwa bei 5-7 Euro im Vergleich zum nächst günstigsten Anbieter des gleichen Produkts. Bei den Versandkosten von abhängigen 4-6 Euro kann man schon von einem Schnäppchen reden.

Wenn die Produktauswahl auch in Zukunft spannend und interessant bleibt, kann sich hier vielleicht ein kleiner Nachfolger für sportlet.de finden lassen. Mal sehen wie sich das kleine One Week / One Deal etabliert.