Adobe im New Media Rausch

Seit geraumer Zeit bietet Adobe zwei neue Kekse an. Das wohl bereits bekannte Adobe Express in seiner Beta Phase erlaubt es dem Benutzer Bilder online zu veröffentlichen und zugleich zu bearbeiten.

In Adobe Express können die Funktionen jedoch nicht mit denen der bekannten Programme mithalten, bieten aber für kurze und grobe Überarbeitungen alle nötige. Eine übersichtliche, bequeme und kompakte Oberfläche schafft eine angenehme Arbeitsumgebung. Jeder registrierte Benutzer bekommt bis zu 2 GB Speicherplatz und kann diesen mit Bilder der Festplatte, Flickr, Picasa oder Facebook füllen.

Jedoch stellen die bereits nochmal überarbeiteten Geschäftsbedingungen ein gewisses Salzbonbon dar. Adobe räumt sich mit den AGB für jedes hoch geladene Bild die Rechte ein, dieses zu veröffentlichen und zu verkaufen. Mitlerweile kann der Benutzer diese Erlaubnis jederzeit zurückziehen.

Der zweite Streich ist ein kostenloser Movie-Player für Windows und Mac OSX. Der Player beinhaltet einen Katalog von Inhalten verschiedener TV-Sender und Vlogs. Damit möchte Adobe in das Online-Videogeschäft einsteigen. Mal sehen ob das Vorhaben in der Form eines Programmes besser als der ähnliche Online-Dienst Stage6.com von DivX klappt.

Der neue Player sieht auf den ersten Blick wie eine Mischung von Joost, YouTube, Microsoft Mediaplayer und iTunes aus. Dabei werden auch kommerzielle Serien angeboten, wobei sich der Besucher vorher einen Werbespot genehmigen muss. Doch auch hier schöpft Adobe alle Mittel aus und sendet somit zahlreiche Statistiken über das Verhalten des Benutzers an sich selbst. [via neuerdings.com]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>