freundenews.de – Den eigenen Live-Stream präsentieren

Einige haben sicherlich schon friendfeed.com gehört, welcher die eigenen Social Bookmarking Dienste zusammenfasst und in einer Art Community präsentieren und kommentieren lässt. Den deutschen Klon gibt es unter freundenews.de, jedoch hebt sich dieser durch die Zielgruppe (sprich Deutschland) und die selbstständige und einfache Oberfläche ab. Auch ohne Freunde und Account bei dem Dienst kann man dort verfolgen was andere machen und was sonst so an Datenfluss dort abgeht.

Nach der Anmeldung kann man gleich die Namen aus den Sharing-Seiten wie Mister Wong, Webnews, YiGG, Qype, andUnite, MyVideo, joinR, Jimdo, Six Groups, myblog.de, Photocase, und gutefrage.net eingeben.

Ebenfalls kann man einen Feed wie der aus dem eigenen Blog miteinbeziehen. So ist es möglich auf den einzelnen Diensten weiter zu arbeiten und dennoch alle Inhalte gesammelt an einer Stelle zu haben. Diese Stelle teilt man dann mit Freunden welche man per E-Mail einladen kann. Will man seinen Live-Stream nur den eigenen Freunden zur verfügung stellen, so ist dies als Einstellung auch möglich. [Quelle]

Ebenfalls passend zu Feeds ist das Firefox Plugin feedly. Mit dem kann man seine Google Reader Abonnements verfolgen und lesen. Diese lassen sich dann auch mit dem Plugin bei Social Bookmarking Diensten speichern oder einfach weiterleiten. [Quelle]

Meinung: Da sich der Dienst an den Mainstream-Nutzer richtet, ist er auch für fortgeschrittene User im Internet  uninteressant. Umso mehr Dienste im Netzwerk genutzt und hinzugefügt werden können, um so mehr Netze können gesponnen werden was den Reiz des Portals wesentlich steigert. Die meines Erachtens wohl sinnvollste Funktion sind die Kommentare, so kann nun endlich (wie sich Robert Basic bereits gewünscht hat) jeder Feed kommentiert werden, wenn auch über Umwege. Mir persönlich fällt kein größerer Nutzen dazu ein, als alle meine Feeds welche ich verfolge dort in einen Account zu packen. Zudem scheinen diese Dienste welche hier zusammengefasst werden manchmal nur eine Nice-to-Have Funktion zu sein.

Auch wenn der Dienst super einfach ist, die Social Bookmarking Dienste nutzen in der Regel die Internet-Neu-Einsteiger nicht. Man könnte fast behaupten, ein Denkfehler im Konzept des Dienstes.

Update: Auf freundeaktuell.de kann man eine Zusammenfassung von derzeit vielen englischen und einem deutschen (steht oben) Live-Stream Anbietern sehen.

3 thoughts on “freundenews.de – Den eigenen Live-Stream präsentieren

  1. Christian

    Mir ist die Auswahl an Diensten zur Zeit noch zu klein um es wirklich aktiv zu nutzen. Leider wird es aber wohl nie einen Dienst geben der alles abdeckt.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *