PC.de – gemeinschaftliches Bloggen

[Trigami-Review] Ja, es handelt sich um eine der besagten zwei Buchstaben-Domains. Bei PC.de geht es jedoch um einen Versuch, in eine neuere Richtung zu gehen. Es handelt sich dabei um eine Blogplatform für die IT-Gemeinde. Dabei unterscheidet sich der Dienst dadurch, dass dieser die kollaborative Arbeit, sprich ein Gemeingut schaffen und bereitstellen möchte.

Es können beliebig viele Themengebiete aus dem IT-Gebiet behandelt werden, wie zum Beispiel Datensicherheit, technische Neuheiten, Social Netzworking oder Programmieren. Natürlich können diese Überthemen / IT-News noch in ihre einzelnen Facetten unterteilt werden, also ein Gemeinschafts-Blog über Ruby on Rails ist genau so möglich. Interessant ist, dass hier jeder das Wissen aus seinen Fachgebieten disskutieren und weitergeben kann.

Der Umfang des Portals wird durch das sogenannte Karma erweitert. Es handelt sich dabei und ein Bewertungssystem für Blogs, Beiträge, Kommentare oder auch Blogger. Dieses Karma sagt viel über den Inhalt aus, so kann ein User zum Beispiel gewisse Funktionen erst mit entsprechend viel Punkten benutzen. Das Ganze ist sehr interessant, denn so könnte man automatisch gewisse Power-User bestimmen welche dann vielleicht die Rechte eines Moderators bekommen können. Das macht das System wieder enorm Flexibel und Elastisch im Bezug auf eine mögliche hohe Wachstumsrate. Eine andere Folge ist, dass Personen mit einer entsprechend hohen Punktzahl auch mehr bewegen können, deren Berwertungen sind zum Beispiel ausschlaggebender als die von neuen Usern.

Momentan befindet sich das Projekt noch in der Aufsteh-Phase. Sprich es können derzeit nur ausgewählte Personen am Projekt mitarbeiten und dann auch andere Freunde einladen, damit diese an den eigenen Blogs mitwirken können. Doch in der aktuellen Beta-Phase kann man sich für einen Invite bewerben.

Jemand der dort seine Energie und Zeit investiert, kann mit einer größeren Reichweite nach dem Motto “Zusammen mehr erreichen” rechnen. Die ersten mitwirkenden Blogger sollen sogar von den Werbeeinnahmen profitieren können. Das Portal besticht durch seine sehr gute Performance, alle Seiten laden extrem Schnell. Mit Hilfe von Ajax wirkt die Seite sehr dynamisch und modern. Besonders kurze URLs lassen Adress-Kürzungsdienste wie tinyurl wegfallen.

Das ganze System hat funktional etwas von einem Social-Bookmarking System, nur dass die Inhalte eben auch selbst erstellt wurden. Das ganze Bewertungssystem gibt einem die Möglichkeit, die für die meisten interessanten Artikel nach oben zu holen, damit diese nicht im Grundrauschen, wenn das Portal mal eine gewisse Größe rreicht hat, unter gehen. Doch auch hier unterscheidet es sich stark von einem Social-Bookmarking System, es ist Ziel, dass Werbe-Einträge und Inhalte welche den Informationsaustusch eher belasten, verhindert bzw. unter gehen. Es wird also versucht, ein möglichst hohes Niveau an Qualität zu halten um ein reges Diskussionsportal zu schaffen.

Mit Hilfe des RSS-Standards kann man fast alle Inhalte abonnieren. Zudem ist es nicht zwingend nötig, sich in einem gemeinschafts-Blog zu integrieren. Jeder Benutzer kann auch einen privaten eigenen Blog auf der Plattform führen. Ich muss sagen, eine ähnliche aber andere Idee hatte ich bereits selbst, doch die Umsetzung finde ich recht gelungen. Natürlich gibt es noch jede Menge optimierung Möglichkeiten, gerade im Bereich Übersichtlichkeit muss man stets arbeiten.

One thought on “PC.de – gemeinschaftliches Bloggen

  1. Florian Lerch

    natürlich eine Clevere Art und Weise, die Content Produktion an andere weiterzureichen. Aber immer wieder Interessant zu sehen, wie sehr sich die Investitionen in diese kurzen Domains gelohnt haben. Die verschiedenen Projekte werden ja wirklich rasend schnell bekannt.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>