Projektmanagement mit einem Web-Dienst

Blog Marketing Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag

projectplaceNur zu gut wissen viele, dass ein Projekt egal welcher Art einer sorgfältigen Vorbereitung bedarf. Denn es kommt nicht nur auf ein funktionierendes Team oder genügend Startkapital an, sondern die richtige Organisation will gefählt sein. Eine Hilfe dafür zu sein verspricht sich Projectplace, welcher sich als führender Web-Service für Projektmanagement- und Team- Abstimmungen anbietet.

Derzeit sollen etwa 400.000 Anwender das Angebot nutzen und wöchentlich steigt die Zahl um weitere 1.500 Nutzer. Doch ob ein Angebot für einen selbst immer die passende Lösung ist muss man am besten herausfinden. Dafür bietet sich der Testaccount von Projectplace an, welche es erlaubt bis zu 3 Mitglieder in ein Projekt mit ein zu beziehen.

Welche Möglichkeiten bietet mir der Service?

Ein Projekt…

  • kann als solches in einer Übersicht eingesehen werden
  • wird mindestens von einer oder mehreren ausgewählten Personen umgesetzt
  • hat eigene Dateien welche wiederum eigene Rechte besitzen
  • besitzt unerledigte Aufgaben, Fehlerbeschreibung oder anstehende Überarbeitungen
  • entwickelt sich durch (protokollierte, on- und offline) Meetings welche einen Abgleich der Informationen erlauben, derartige Zusammenfassungen können auch automatisiert versendet werden
  • unterliegt einer Projektplanung welche in verschiedene Aufgaben unterteilt werden, diese müssen auch geplant und zeitlich begrenzt werden

Welche Eindrücke habe ich?

Die Registration geht recht schnell, wobei ich bereits hier schon vier E-mails in meinem Posteingang habe, ohne mein erstes kostenloses Projekt dort richtig eingerichtet zu haben. Die Oberfläche und Navigation ist übersichtlich, aber könnte noch etwas schlüssiger in Bereiche mit aussagekräftiger Überschrift aufgeteilt werden. Eine Video-Show erleichtert am Anfang den Einstieg in die Web-Anwendung. Leider fragt mich Firefox regelmäßig danach, ob es mögliche schädliche Software auf meinem Computer ausführen darf wenn ich es ablehne.

Schön fände ich es, wenn man hier mehr mit Layern arbeiten würde um Popups zu vermeiden, das würde den Arbeitsfluss bei diesem Dienst beschleunigen.

Wie hoch sind die Kosten?

Man kann zwischen verschiedenen Packeten auswählen. Die kostenpflichtige Angebote belaufen sich auf 16,50 bis 19,50 Euro monatlich. Ein kostenfreier Account lässt jedoch einen Monat lang mit bis zu 3 Personen einen Test zu. So kann man nicht davon reden die Katze im Sack zu kaufen.

Fazit

Ich würde mir die Nutzung moderner Web-Technologien in diesem Angebot wünschen. So kann man schon die anfallenden Probleme mit einem solchen Web-Angebot lösen, doch es würde noch besser und moderner gehen. Sehr gut ist die kostenlose  Test-Möglichkeit, das hat leider nicht jeder Anbieter in sein Preismodell mit einbezogen.

4 thoughts on “Projektmanagement mit einem Web-Dienst

  1. Tim R. Giese

    Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, ob ich den Unterschied zwischen Projektmanagement und Collaboration verstehe, trotzem würde ich hier gerne mal http://www.Amazee.com in die Runde werfen.

    Damit bin ich sehr zufrieden und erhoffe mir in der Zukunft noch etwas Brainstorming mit anderen.

    Reply
  2. Michael Post author

    Na, Collaboration bedeutet mehr Teamarbeit von mehreren Personen (zu navigieren) und Projektmanagement bezieht sich auf das eigentliche Projekt und dessen Abläufe.

    Danke für den Tipp!

    Reply
  3. Pingback: Es zwitschert mit Twitter auf Webregard.de | Webregard – Watch the Web

  4. connymaniac

    Bzgl. moderne Web-Technologien könntest Du Dir mal ZCOPE (www.getzcope.com) anschauen. Da gibt’s auch Projekt-Blogs… Ist auch webbasierend und eindeutig moderner ;-)

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *