Social Networks – Was fehlt eigentlich so offensichtlich?

netz_sport_communityWir kennen Sie alle und für einige haben sie sich zum festen Bestandteil der Kommunikation im Internet etabliert. Mit zahlreichen Features und Schnickschnack kann man zeigen wer man ist und welche Freunde man hat. Doch was wesentliche Aktionen gehen meiner Meinung nach unter.

Die Möglichkeit Nachrichten zu schreiben ist natürlich vorhanden. Doch weiterführende Ationen in dieser Richtung sind bisher kaum verbreitet. Darunter verstehe ich sowas wie “gruscheln” wie es auf StudiVZ und MeinVZ gehandhabt ist. Es stellt eine Wortkombination von etwa Kuscheln und Grüßen dar, was jedoch Nebensache ist. Viel mehr ist es eine Art virtueller Blick, welcher eben durch die Gegenaktion beantwortet werden kann. Das senkt die Hemmschwelle einiger Mitglieder neue Kontakte aufzubauen. Man kann jeder Person im Netzwerk mit einem einfachen Klick sein Interesse verkünden. Doch das habe ich nicht als erster erkannt, nur wird es viel zu unterbewertet.

Aber auch in anderer Form und Weise ist so ein Kontakt in anderen Communitys untereinander möglich. So am Beispiel netzathleten.de (Sportcommunnity), dort kann man in der Winterzeit Schneebälle aufeinander werfen. Dabei wird jeder Treffer (welcher nur per Zufall trifft) von Jedem angezeigt (zusätzlich sogar mit Gewinnen und einem Städteranking). Aber dort gibt es auch eine Trainingspartnersuche, welche einem automatisch auf die Wünsche zugeschnittene Trainingspartner (Menschen mit dem gleichen Interesse, kann man auch auf Musik projezieren) aus dem System leifert. Das bedeutet so viel wie: “Hey… du wurdest mir als Trainingspartner vorgeschlagen… bla, bla, bla!”

Andere Anbieter verlangen für sowas eine Stange Geld und nennen es  Online-Dating. Ich möchte mit dem Artikel nicht nur sagen, dass es bei den meisten großen Sozialen Netzwerken nicht nur an derartigen “Zwischenmenschlichen” Funktionen fehlt, sondern auch das Herausarbeiten der gemeinsamen Interessen für die User. Das sind alles fehlende Funktionen welche ein Netzwerk herausstechen lassen könnten.

Lokalisten zum Beispiel hat eine Menge Informationen über die Interessen der meisten User, jedoch können diese scheinbar nichts damit anfangen, bis auf die jämmerliche Verlinkung zu Personen mit genau dem geleichen Eintrag in der gleichen Zeile.

Aber auch weitere Soziale Netzwerke zu bestimmten Interessengebieten fehlen fast völlig oder sind kaum bekannt. Auf gehts!

14 thoughts on “Social Networks – Was fehlt eigentlich so offensichtlich?

  1. Warteschlange

    Hallo Michael, ich muss dir da schon zustimmen. Du hast wirklich gute Ideen da oben beschrieben, da ich auch mit sehr viel Mühe versuche ein Portal aufzubauen, helfen mir deine Ideen schon ein bisschen weiter und motivieren auch ein Stück.

    Wenn du Mal etwas Zeit über hast, würde ich mich freuen, wenn du mir ein paar Ideen nennen würdest. Schönes Blog hast du hier =)

    Reply
  2. Michael Post author

    Hi, das wäre ja dann unbezahlte Arbeitszeit für mich ;-) Ein paar Ansätze stehen hier doch schon, einfach kreativ sein und sich was in einer Ruhepause überlegen und ausarbeiten! Netzathleten legt da gut vor finde ich…

    Reply
  3. Pingback: Lesenswert: Vernetzte Alte, Online-Werbemarkt, Shopverkauf, “Bill Gates von Köln”, Musik-Downloads :: deutsche-startups.de

  4. super influencer

    Das ist ein Interessanter Ansatz. Die Frage ist nur wohin das führen soll. Ich wurde auf meinem VZ – Profil von Freunden schon fast tot-gegruschelt. Erst einmal 5 Leute gegenzugruscheln kann es ja auch nicht sein. Kann die Lösung einen Button für alle Lebenslagen sein? Gruschel, Lieben, Nicht mehr Mögen …. Oder ist eine ganz allein geschrieben Nachricht vielleicht doch etwas wirkungsvoller? Nur weil es im Netzt einfach und anonym geht, ist das noch lange nicht der Königsweg….

    Reply
  5. JB

    Hmm, ich finde es besser neue Menschen in Gruppen in den jeweiligen OCs zu finden. Das sind dann welche, die nicht nur “Fussball” oder “SEO-Marketing” oder “Knutschen im Freien” in ihrem Profil haben, sondern auch darüber aktiv reden -> Gruppen aussuchen.

    Klar, kann es sein, dass der ein oder andere Fan von irgendwas sich nicht die Mühe mache, auch noch in alle möglichen Gruppen in allen möglichen OCs beizutreten/zu gründen, aber hey, ein bisschen Schwund ist immer.

    Gründe gleich mal bei Xing: “Ich bin schüchtern, und trage mich deswegen nie in eine Online-Gruppe ein, stehe aber voll auf….”

    Reply
  6. Michael Post author

    Meiner Meinung nach sind eben Gruscheln und Gruppen in Sozialen Netzwerken nur ein Teil des Möglichen. Dass Gruscheln aktiv genutzt wird ist ja schon mal ein Indiz dafür, dass es erfolgreich angenommen wird.

    Das heißt natürlich nicht, dass es besser als eine Nachricht oder andere Kontakt-Möglichkeiten (niemals gleich zu stellen mit Kontakt im echten Leben) ist, aber eine Art abgestufter virtueller Erst-Kontakt.

    Gruppen reizen das Thema auch nicht aus, zumindest nicht so wie ich sie von Portalen kenne.

    Es fehlt einfach mehr eine automatische Vernetzung von gemeinsamen Interessen, es wird immer globaler und so treten die örtlichen Einschränkungen eben in den Hintergrund. Doch paradoxerweise müssen auch diese sehr wichtig sein, denn man will ja gerade Menschen in der näheren Umgebung kennen lernen!

    Reply
  7. silvio

    guter artikel, die User möchten neben Spaß & Kommunikation auch eine Nutzwert haben. Da ist z.B. diese Trainingspartnersuche eine sinnvolle Idee

    Reply
  8. Akku

    Die wichtigste fehlende Funktion ist das Anbieten einer Such- und Kontakt-API jeder Onlinecommunity nach einem gemeinsamen Standard, so dass User kontakt zu Usern anderer Netzwerke aufnehmen können. Was bringt mein StudiVZ-Kontakt, wenn die gestern getroffene Sahneschnitte bei Lokalisten ist? Und umgekehrt. Mehr Offenheit!

    Reply
  9. Akku

    Generell fehlen Optionen für User sich mittels Plugins seine Möglichkeiten zu erweitern. Facebook hats vorgemacht und erobert die Welt – leider sind die meisten sozialen Netzwerke (bzw. ihre Betreiber) technisch nicht so fortgeschritten, um soetwas zu realisieren.

    Reply
  10. Tanja Schulz

    Hi,

    ich finde die Schneeballaktion bei den Netzathleten einfach nur bescheuert.
    Das hat doch gar nichts mit Sport zu tun.

    Ich bin immer auf sportme unterwegs. Die haben viel coolere Aktionen für Sportler. Aktion Mannschaftskasse, das Sponsoringprojekt oder den Ehrenamtsaward… passt viel besser…

    Reply
  11. Jens

    Ich finde netzathleten.de ist sowieso eine super seine. Hier gibt immer wieder neue Sachen zu sehen. Und was Trends angeht liegen die sowieso sehr weit vorn

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *