Virtuelle Desktops – Firefox im Firefox starten

Man kann sie auch Web-Desktop oder Mobiles-Desktop nennen. Bekanntlich ist es ein ständiges hin und her zwischen Webanwendungen (für Musik) und Dekstopanwendungen. Die eine Hälfte der Entwickler schwört darauf, dass Webanwendungen auf den eigentlichen Desktop ausgelagert werden sollten und somit der Unterschied zwischen Programm und Webanwendung immer kleiner wird. Auf der anderen Seite wünschen sich viele eine komplett Rechner unabhängige Arbeitsumgebung und setzt somit auf Programme im Webformat.

fanbox-com.jpgZwei beliebte und aktuelle Dienste, welche in die Richtung Webanwendung gehen sind Fanbox.com und eyeos.info. Beide haben natürlich ihre Vor- und Nachteile. Jedoch haben beide die Grundfunktion Mobilität zu schaffen und somit die Möglichkeit gegeben, seinen Desktop überall zu nutzen.

Fanbox erinnert eher an Windows Vista mit der gewönhlichen altbacken Struktur. Das ganze Angebot beinhaltet auch gleich Social Features. Es ist möglich, wenn man angemeldet ist, bis zu 2 GB Speicherplatz auf dem virtuellen Desktop zu nutzen. Ebenfalls wird damit propagiert, dass man aus über 2000 Programmen und Spielen für sein Web-Desktop wählen kann. Leider lassen sich die Fenster nicht wirklich bewegen und es wirkt alles etwas holprig.

eyeosinfo.jpgAuf Anhieb erscheint eyeos wesentlich ausgereifter und optisch sehr ansprechend. Man muss sich nur kurz anmelden und kann dann auf seinen persönlichen Web-Desktop zugreifen. Das Design erinnert schon fast an MAC OS. Zusätzlich bekommt man sofort seinen eigenen Speicherplatz, welchen man in der Applikation auffüllen kann.

Neben dem Tast-Manager (ähnlich wie in Windows) gibt es alle Standardprogramm wie Schach, Taschenrechner, Notepad, E-Mail Programm, Browser, FTP-Client, Word, Excel, PowerPoint, Kalender und einen Dateimanager. Natürlich ist nicht das PowerPoint von Microsoft gemeint, sondern ein vergleichbares Programm. Beim Wiederkehren auf die Internetadresse strahlt mir gleich meine Oberfläche entgegen, genau so wie ich sie verlassen habe. Außerdem ist eyeos Open-Source und kann auf dem heimischen Server installiert werden.

Eine weitere Liste von Virtuellen-Desktops mit etwa 40 Einträgen gibt es auf de.wikipedia.org.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>