Ein Job im IT-Bereich gefällig?

Die Arbeitssuche plagt einen ein Leben lang. Doch zurecht, denn nur wer ständig auf der Suche ist das Optimum für seine berufliche Laufbahn zu finden wird sich ganz oder zumindest annähernd zufrieden stellen können.

Hilfestellung bezüglich der Job-Suche bietet dabei neben diversen Stellenanzeigen in Fachzeitschriften, Zeitungen und Besuchen auf Fachmessen die Internet-Portale. Neu ist hier die Stellensuche von yeebase.com. Neben einem Printmagazin für Open Source & Web, Open Source- & Web- News und einem Blog des Teams bietet das Portal jetzt auch die neue IT-Jobbörse. Wie es sich mittlerweile gehört bekommt man schön übersichtlich die neuesten Stellenanzeigen in einer Liste mit den passenden Verbindungen zu Google Maps.

Derzeit befinden sich natürlich noch dementsprechend wenig Angebot in der Datenbank. Wenn man inserieren möchte, kostet das günstigere Angebot ohne Printmedium 59 Euro pro Monat und das größere Paket 99 Euro. In der aktuellen Testphase fallen keine Kosten für das günstigere Modell an. Bei StepStone zahlt man beispielsweise 590 Euro für einen Monat, wobei das Portal mit seinen über 100 Partnern natürlich in einer anderen Dimension spielt.

Die wohl populärsten Jobbörsen sind bei heise.de und stepstone.de zu finden. Zwei tolle Listen mit zahlreichen Jobbörsen findet man unter jobsperpost.de und johannrain-softwareentwicklung.de. Wer auf der Suche nach Jobs bei Firmen mit Web 2.0 Charakter ist, sollte mal auf job.watchr.de vorbeischauen.

2 thoughts on “Ein Job im IT-Bereich gefällig?

  1. Toni

    Echt Super, wie sich die yeebase so entwickelt, erst das tolle Magazine, dann der Hype und jetzt noch die IT-Jobs.
    Ich bin zwar nicht auf IT-Jobs aus, aber trotzdem finde ich die Erweiterung der yeebase wieder einmal sehr gelungen!

    Gruß Toni

    Reply
  2. Maile

    Gute Übersicht, allerdings gibt es mittlerweile noch mehr erwähnenswerte IT Stellenbörsen die sich auf IT Jobs spezialisiert haben. Mich würde wirklich interessieren was für Veränderungen das Web 2.0 mit sich bringt, jetzt da es aus den Kinderschuhen herausgewachsen ist?!

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>