Photoshop CS4 für Webdesigner – Rezension

photoshop_cs4Ich muss wirklich sagen, am Anfang war ich eher skeptisch was die Kompetenz des Buches anbelangt. Denn ich kannte die Seite kulturbanause.de des Autors Jonas Hellwig und auf mich machte das nicht einen entsprechenden Eindruck, rein aus dem Bauch heraus. Doch dies muss ich wohl dementieren, denn nachdem ich mir das Buch “Photoshop CS4 für Webdesigner” vom Franzis Verlag durchgelesen habe, war ich doch angenehm überrascht.

Neben den Neuerungen von Photoshop CS4 erstreckt sich das Buch durch einen ganzen Projektablaufplan für eine Webseite. Sprich es fängt bei Konzeption und Vorbereitung an und geht bis zur technischen Umsetzung als WordPress Template in konformen HTML und CSS Code. Begleitet wird der Durchlauf vom “Buchprojekt” welches das mitlaufende Beispiel für die einzelnen Kapitel darstellt.

Besonders gut haben mir die passenden Beispiele von bestehenden Webseiten gefallen. Hier bekommt man gute Einblick für das, was möglich und überhaupt gemeint ist. Mir ist richtig der Spaß und Wille aufgeflammt, jetzt eine neue Seite entwerfen zu müssen. Es wird klar, worin der Autor die Tricks und Feinheiten für eine ansprechende Umsetzung sieht. Dazu werden auch viele Tipps sowie Links für Ressourcen (für Pattern, Strukturen, Stock-Fotos, Bild-Optimierung etc.) geliefert. Doch auch wie man selbst derartige Buttons und Strukturen erstellen kann, wird in einem jeweiligen Workshop gezeigt. Es gibt sogar einen Einblick darin, was die unterschiede der jeweiligen Bild-Formate wie JPEG und GIF oder PNG sind. Folglich bekommt man immer wieder technisches Wissen mit auf den Weg.

photoshop_cs4_beispieleBemerkenswert ist meiner Meinung nach der gelungene Zuschnitt auf die Anwendung von Photoshop im Webgebiet mit Blick über den Tellerrand. So ist auch Typografie kein kleines Thema und wird im Buch selbst auch schön angewendet. Denn selbst ist es sehr gut zu lesen, durch die Aufteilung auf zwei Text-Spalten pro Seite und einem entsprechenden Zeilenabstand, geht das Lesen bedeutend einfacher als bei so manch anderem Buch. Überhaupt lässt man sich genügend Platz für Freiheit zwischen den Texten, Bildern und seitlichen Einblendungen von Beispielen und anderem.

Von den zahlreichen Workshops konnte ich nur wenige wirklich gebrauchen, doch für den unerfahrenen Webentwickler bietet es sicherlich eine kleine Sprungplattform in Sachen Fachwissen.

Interessant wäre noch eine Linksammlung gewesen, bei der man weiterführende Seiten zu den verschiedenen Themenbereichen zusammengefasst vorfindet. Richtige Kritik fällt mir keine ein, wie bereits erwähnt, würden stellenweise noch mehr weiterführunde Links das Buch optimal abrunden.

Speziell für mich gibt es ein paar Punkte wie Pattern und Typografie, auf welche ich in Zukunft mehr Wert legen werde. Letztendlich kann ich das Buch wärmstens empfehlen, es ist für rund 40 Euro direkt beim Verlag zu erwerben (link oben).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *