Private Nutzung von Social Networking Services

Seit kurzem ist die Umfrage zum Thema Social Network Diensten der Universität CSCM der Bundeswehr ausgewertet worden. Die Umfrage wurde via Web vom 3.12.2007 bis zum 31.1.2008 öffentlich zur Verfügung gestellt, so dass jeder daran teilnehmen konnte.

Scheinbar ist dies die erste Umfrage ihrer Art und birgt deshalb sehr interessante Ergebnisse. Die Umfrage hatte 24 Fragen und dauerte ca. 8 Minuten zusätzlich gab es Kinokarten zu gewinnen.

Aus dem schön aufbereiteten PDF-Dokument kann man so einige Tatsachen herauslesen, hier ein kleiner Überblick:

  • die meisten Nutzer sind zwischen 20 und 25 Jahre alt
  • knapp 40% der Benutzer haben Abitur
  • Am meisten benutzt wird StudiVZ, die meisten kennen MySpace aber haben es bisher nie ausprobiert
  • StudiVZ wird täglich und Xing wöchentlich verwendet
  • Zusammengefasst sind die Leute bei ein bis zwei Communitys dieser Art angemeldet
  • Als meister Grund für einen Austritt wurden fehlende Freunde im Netzwerk genannt
  • Die Möglichkeit Leute zu kontaktieren und Informationen auszutauschen ist am meisten beliebt
  • Außerdem stören sich etwa 75% daran, dass StudiVZ die Profildaten weitergibt (interessant zu sehen, da die Umfrage auch noch nach der Änderung lief, dass der Medienrummel nur minimale Auswirkungen auf die Einstellung der Nutzer und die Neukundenzahlen von StudiVZ hatte.)
  • über 50% stören sich auch an der personalisierten Werbung auf den Plattformen

Hier erkennt man aus den wenigen Punkten gleich, dass einfach der realitätsnahe Kontakt auf den Plattformen für Standfestigkeit der Nutzer sorgt.

Die Auswertung einiger Fragen ist noch nicht vollständig abgeschlossen, dies ist somit ein vorläufiges Ergebnis!

One thought on “Private Nutzung von Social Networking Services

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *