Profi Foto – Entfesselt Blitzen

Diesmal geht es in den Bereich Fotografie. Es ist ein Himmelweiter Unterschied, ob sich jemand zum Hobby mit der Fotografie oder Professionell bzw. Beruflich damit auseinander setzt. Wenn letzteres der Fall ist, so kommt man langfristig nicht darum sich von anderen abzuheben, sich zu spezialisieren und in manchen Bereichen besser zu sein. So gehört auch das entfesselt Blitze zu einer derartigen Sparte. Man kann es zwar mit dem Fotografieren plus Studioblitzen vergleichen, aber es ist doch ein Unterschied wenn man diese nicht dabei hat, da man Unterwegs nicht viel Gewicht transportieren kann.

So kommt hier meist ein kleiner externer Blitz zum Einsatz, gerade wenn es dunkle Bereich auf dem Motiv gibt oder gar kein Licht zur Nutzung vorhanden ist. Wie und wann man am besten diesen externen Blitz einsetzt, vor allem entfesselt zeigt das Buch “Entfesselt Blitzen – Kreative Fotografie mit Systemblitzen” von Hendrik Roggemann für 29,95 Euro (mitp Verlag, Beispielkapital als PDF verfügbar / Leseprobe).

Zum Buchinhalt:

Praktischerweise geht es nach einer ausführlichen Einleitung zu Systemblitzen / Blitzsynchronistation mit ihren Merkmalen, Einstellmöglichkeiten und Unterschieden direkt zur Porträt-Fotografie. Über das Anbringen der Blitze, den Lichtformen und Reflektoren hin zum Einsatz im eigenen Studio. Aber auch Tipps und Tricks, wie das Selbstbauen eines Wabenfilters für eine Bündelung der Lichtstrahlen durch den Blitz oder die Farbfilter (verwendung von echten Folien) werden vorgestellt.

Anhand passender Beispiele kann man die Effekte und Funktion der jeweiligen Einstellung gut nachvollziehen. Natürlich wird auch im entsprechenden Rahmen auf die Bearbeitung durch Photoshop unter beacht der Low-Key und High-Key Abrisse (fehlende Bildinformationen bei zu hellen oder dunklen Bereichen im Bild) eingegangen.

Interessant wird es für mich, sobald es im Kapitel 4 um die Positionierung des Blitzes bzw mit anderen Lichtquellen geht. Denn die richtige Lichtmischung macht einen Großteil der Bildstimmung aus. So kommt natürlich auch das Thema Graukarte auf. Zu guter Letzt, bekommt man noch ein paar Anwendungsfälle mit auf den Weg. So kann man Vorstellungen konkretisieren, oder einfach anhand dieser Beispiele gezielter und schneller Loslegen.

Alles in allem ein schön zu lesendes Buch, die vielen Beispielbilder lockern den Text auf und es macht Spaß sich durch die Text-Blöcke zu hangeln. Die Themenbezogene Kategorisierung erlaubt das durchfliegen einzelner Stationen, bei denen man Nachholbedarf hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *